familie · herbst · kürbis · kinder · meinleben · rezept

Herbst – Kürbissuppe Rezept – wie krieg ich Gemüse in die Kinder

Wir haben hier einen Gemüseesser/Obstesser (7), nur bitte OHNE SAUCE, einen langjährigen Gemüseverweigerer (4) , der inzwischen immerhin Spinat, Brokkoli und als Obst Apfel, Banane, Wassermelone und Weintrauben isst und einen Kleinen (1), der immerhin probiert und Reste dezent raus fallen lässt. Die meisten Obst/Gemüsesorten essen sie als Quetschie.

Nun ist Herbst und es gibt Kürbisse, neulich kaufte ich also dann einen Hokkaidokürbis und meinte mich an die restlichen Zutaten zu erinnern (wir standen im Supermarkt) und habe eingekauft. Zuhause stellte sich raus, stimmte nicht ganz, aber egal, wurde dann eben so gekocht. Beim Abendessen das Wunder. Alle wollten probieren und ALLEN schmeckte es.
Ich will nicht lügen, ausser Kind 2, der Gemüseverweigerer, hat keiner eine riesige Portion gegessen, aber ausgerechnet er hat 2x nach genommen.

– Hokkaido Kürbis
waschen, 30 Min bei 100 Grad in den Ofen, dann entkernen und schneiden
– Papaya (ggf aus der Dose)
– 1 Apfel
– 1 große Kartoffel
– 1 Süßkartoffel
– 1 Zwiebel

Zwiebel würfeln und in Butter anbraten. Gemüsewürfel dazu, kurz anbraten, mit Gemüsebrühe auffüllen, Kochen, bis alles weich ist. Flüssigkeit abschöpfen (nicht weg kippen, sondern bis gewünschte Konsistenz erreicht ist, zufüllen) und (wenn man nicht vegan kocht, etwas Sahne) pürieren mit Limettensaft (im Rezept steht Zitrone) und etwas Balsamico (weiß).

Auf dem Teller mit Creme Fraiche servieren, für uns Erwachsenen plus Chillipulver und Salz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s