blog · kinderwagen · tests

Warum mach ich das überhaupt und was wünscht Ihr Euch?

Einige fragten mich, warum ich das hier eigentlich mache und welche Produkte ich teste und ob ich dafür bezahlt werde.

Ich bin seit 2009 Vollzeitmama, daher sehe ich das Mamasein auch ganz pragmatisch als Job, ganz abgesehen von der wunderbaren Seite, daher sammel ich Wissen, Informationen und da ich ein kleiner Shopaholic bin, kaufe ich auch viele Produkte und teste sie automatisch. Im Freundeskreis und in Foren werde ich oft gefragt, was ich empfehle, wovon ich abrate und was „man“ so brauchen kann mit Kind. Mir wurde auch vorgeschlagen, das als Job zu machen, Babyberaterin.
Da ich auch gern koche und backe und überhaupt ein kommunikativer Mensch bin, habe ich einfach überlegt, zu bloggen. Kostet mich erst mal nur meine Zeit, eventuell folgt irgendwann eine Domain und ein echtes Webdesign.

Um eins direkt klar zu stellen, ich werde nicht bezahlt, ich schreibe alle Rezensionen bisher über unsere eigenen Kinderwagen, selbst gekauft und benutzt, auch sonst sind die Empfehlungen aus unserem Alltag mit Kindern, da zumindest ich auch immer gern Anregungen bekomme, welche Marken gut sind, was Kinder gern spielen und was man so gebrauchen kann.

Was ich nicht schreiben werde, sind Verrisse irgendwelcher Produkte, was ich im Blog beschreibe, ist zumindest befriedigend. Inzwischen leben wir in einer Zeit, wo Firmen gerne klagen und das kann ich mir momentan nicht leisten. Ihr werdet also nicht lesen, dass ich einen Kinderwagen oder ein Kleidungsstück einfach nur für die Mülltonne fand. Diese Produkte erwähne ich dann einfach nicht.
Ich kritisiere aber ehrlich und gebe meine subjektiven Vor- und Nachteile eines Produktes wieder.

Im Endeffekt ist alles ganz individuell, etwas, das uns hier super gut schmeckt und meine Kinder lieben, finden andere vielleicht ganz doof. Genauso mag es sein, dass eine Kritik an einem Buggy oder Kinderwagen für Euch nicht nachvollziehbar ist oder Ihr einen Wagen toll findet, der zu unseren Bedürfnissen nicht passt. Oder Ihr eine total andere Vorstellung von Erziehung, Leben und Ernährung habt.

Um unterschiedliche Wege zu zeigen, wird es hoffentlich auch einige Gastbeiträge geben, von Mamas, die andere Erfahrungen und Ideen beisteuern können. In Planung ist grade ein Beitrag zum Thema Stillen bzw. Langzeitstillen einer ganz tollen Mama, da ich als nicht stillende Mama da nichts beisteuern kann.

Was Ihr hier auch nie finden werdet, sind die Namen und Gesichter meiner Kinder. Wer uns im wahren Leben kennt, erkennt vielleicht manches wieder, aber ich möchte ihre Persönlichkeitsrechte wahren und trotzdem gleichzeitig einen Einblick geben, wie chaotisch und schön unser Leben ist. Mein Leben ist nicht so elegant und durchgestylt, wie das vieler Mamabloggerinnen, deren Fotos ich sehe und nur denke „wow!“, aber so bin ich eben auch nicht, ich bin authentisch Ich, etwas unordentlich, chaotisch und bunt.

Ich freue mich über Kommentare, Anregungen und auch Kritik. Sicher kann ich nicht alles umsetzen, aber ich möchte es doch versuchen. Was möchtet Ihr hier auch gern lesen oder bewertet finden?
Interessiert Euch ein Thema besonders oder eben auch absolut gar nicht?

And now something completely different: 

Zuletzt noch unser Abendessen Gestern, Black Pepper Noodles nach Rezept von pinchofyum – einem tollen Food-Blog.

Habt einen guten Start in die neue Woche!

Ein Kommentar zu „Warum mach ich das überhaupt und was wünscht Ihr Euch?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s