meinleben · rezept

Sommer, Stress und Meloneneis

Die letzten Wochen war es still hier, zu still. Ich überlege noch, wie ich einen Teil davon als Blogeintrag verarbeiten soll, es würde sehr politisch und voller Wut über die Schulpolitik in NRW und generell Behörden. Gestern kränkelte dann der Große mit Kreislauf, Bauchweh, Übelkeit und Kopfweh etwas, wir tippen auch eher aufs Abfallen der Belastung und Verarbeiten, seine Brüder haben wir aber kurzfristig zur Oma ausquartiert, daher ist es sehr still hier heute und ich habe mal etwas Zeit. Daher jetzt ganz einfach ein „Rezept“, wenn man es überhaupt so nennen kann, wir haben  nämlich diesmal leider keine leckere Wassermelone erwischt, also gibts Meloneneis!

Man nehme: Melone, Eisförmchen, etwas Zucker, ein Quetschie oder weiteres Obst

1/4 Wassermelone
mit einem Quetschie (wir bevorzugen Fruchtbar oder Freche Freunde)
und ggf etwas Zucker oder Honig (falls die Melone nicht süß ist)
verrühren, in Eisförmchen füllen (reicht für ca. 6) und 3-4 Stunden gefrieren

Also ein schnelles Wassereis, super bei der Hitze. Demnächst mal die Eiscreme-Rezepte!

Dem Großen gehts heute aber wieder super bisher!

2 Kommentare zu „Sommer, Stress und Meloneneis

  1. Ich habe jetzt einen Artikel geschrieben, aber ich könnte mich da momentan endlos aufregen, wenn ich ehrlich bin. Die Kinder sind unsere Zukunft und jetzt investieren verhindert oder verringert soviele Probleme der Zukunft

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s