Der Seed Papilio Test – Kinderwagentests

Seed Papilio Test – Wir durften den Seed Papilio Kinderwagen testen – die Rezension dieses klein geklappten puristischen Buggys – Produkttest – Seed Papillo – Seed Pappillo – Werbung mit boyce and girls -Kinderwagentest

Werbung in Form einer Kooperation* Ich muss zugeben, der Seed Papilio Kinderwagen hatte mich bisher nie sehr gereizt, ich habe ihn immer in der Werbung gesehen und auf den ersten Blick wirkte er recht groß und ist selbst für mich Minimalismus-Fan schon sehr puristisch und zeitlos. Nun durfte ich im wunderschönen Laden boyce and girls im Kölner Agnesviertel den Seed Papilio ausleihen und Probe fahren. Als ich meinen Kleinen in den Wagen setzte, war ich sehr skeptisch, ob mich der Seed Papilio überzeugen kann. Bis ich los schob und sehr überrascht war. A summary in English is available below the German text

Die Daten des Seed Papilio

Der Seed Papilio ist nicht besonders leicht mit 13,5kg Gesamtgewicht und wirkt auch nicht schmal. Das Nachmessen ergibt aber 58cm Breite, somit ist er ein sehr schmaler vollwertiger Kinderwagen und passt prima in Fahrstühle und durch enge Läden. Da das Gestell rechteckig ist und er vorne nicht schmaler wird, ist es eine optische Täuschung, dass er breit wirkt, obwohl er sehr schmal ist. Bevor ich das Gewicht selbst nachgelesen habe, habe ich den Seed Papilio eher auf etwa 11kg geschätzt, er schiebt sich nämlich super wendig und leicht. Man kann ihn gut mit nur einer Hand schieben, ein Kriterium, das spätestens mit laufendem Kleinkind wichtig ist, bei mehreren Kindern unverzichtbar.

Natürlich ist der Seed Papilio gefedert, die Federung ist für Innenstädte und Wege gut geeignet, es ist aber natürlich kein Offroad-Kinderwagen. Seed gehört nun zu Britax-Römer und passt in ihr Kinderwagensortiment, der Britax Go ist zum Beispiel ungewöhnlich gut gefedert. Der Seed Papilio ist absolut ausreichend gefedert und hat eine sehr gute Hebelwirkung, man schiebt ihn locker Bordsteine hoch und runter und auch auf Kopfsteinpflaster bleibt er gut schiebbar.

Die Features des Seed Papilio

Einige Dinge des Seed Papilio sind einmalig, die habe ich noch nie an einem Kinderwagen gesehen. Zunächst ist das Gestell sehr flach klappbar, die (Gummi-)Räder können ebenfalls eingeklappt werden. Da ist Seed absolut innovativ, so kann er platzsparend in einem Kofferraum oder engen Treppenhaus gelagert werden, das Gestell des Seed Papilio ist geklappt nur 22cm hoch. Auch der Sitz lässt sich flach zusammen drücken zur Lagerung. Das zweite absolut Ungewöhnliche am Seed Papilio ist die glatte Fläche unten, wo andere Kinderwagen einen klassischen Korb haben. Ein Korb bzw. mitnehmbares Einkaufsnetz ist als Zubehör erhältlich, auf die Glatte Fläche darf man bis zu 5kg Gewicht stellen, man kann also einen Einkaufskorb oder Kasten auf die Fläche stellen oder eben das Netz kaufen.

Die Bremse des Seed Papilio ist mittig am Gestell, das Gestell ist ohnehin so konzipiert, dass man als großer Erwachsener nicht dagegen läuft, die Bremse ist gut erreichbar und wird mit dem Fuß betätigt. Auch da haben die Designer mitgedacht, man kann die Bremse nämlich von oben Einrasten und Lösen. Wieso ich das so gut finde? img_1004Weil man sich weder die Stiefel zerkratzt noch die Füße im Sommer in Flipflops oder Sandalen lädiert. So haben meine Schuhe die Testfahrt ebenfalls gut überstanden.

Der Schieber des Seed Papilio lässt sich in drei Positionen bringen, hoch, mittel und eine ganz niedrige, wenn der Wagen im Café als Hochstuhl benutzt wird, dient der Schieber als Bauchbügel. Ein Bauchbügel ist optional als Zubehör erhältlich. Ich habe den Seed mit der höchsten Schieberposition geschoben.

Der Sitz des Seed Papilio

Ungewöhnlich ist auch die Form des Sitzes, der Sitz des Seed Papilio passt sich wie ein Kokon ergonomisch an. Wo mein Sohn erst nicht einsteigen wollte, wollte er dann nicht mehr raus und erklärte mir „Buggy kaufen“. Die Gurthöhe lässt sich verstellen und generell ist das Gurtsystem einfach, man klemmt sich keine Finger und es ist intuitiv bedienbar. Zugelassen ist der Sitz übrigens bis 17kg, das entspricht im Schnitt einem 4-Jährigen. Mir ist auch immer wichtig, dass sich ein Sitz auch mit Kind darin wenden lässt. Kleinere Kinder sollten wegen der Reizüberflutung in der wuseligen Stadt eher mit Blickrichtung zu den Eltern geschoben werden. Manche Kinder langweilen sich aber oder man ist im Wald oder im Zoo unterwegs. Oder umgekehrt möchte man ein müdes Kind ansehen. Der Sitz des Seed Papilio erfüllt auch diese meiner Anforderungen. Natürlich hat der Seed Papilio auch ein Sonnendach, das auch einen Mesh-Teil zur besseren Belüftung hat. Das Sonnendach ist ausreichend, aber nicht allzu groß. Den Sitz kann man natürlich auch Kippen, um ihn in eine Ruhe- oder Liegeposition zu bringen. Bis zum Dach hatte er mit 87cm noch wirklich gut Platz. Etwas schwieriger fand ich die Position der Füße, da man eine Fußstütze optional ausklappen kann, diese aber von der Höhe nicht mehr optimal war, vorwärts gefahren ist auch eine Fußstütze auf dem Gestell.

Qualität

Die verwendeten Materialien erscheinen mir sehr hochwertig und die Stoffe sind total kuschelig weich. Wir haben den Sitz ohne Fußsack getestet und mein Sohn fühlte sich sichtlich wohl im Seed Papilio. Auch für uns Eltern bietet er Komfort, der Schieber ist mit einem angenehmen Kunstleder bezogen, das ist toll für die Optik, aber fasst sich deutlich komfortabler an als Moosgummi, da ich Schieber mit Moosgummi absolut nicht mag, Lederschoner sind edler und griffiger.

In der von mir gefahrenen Konfiguration kostet der Seed Papilio ab 849€, er hat ein silber Gestell, Sitzeinheit in Grey Melange und den Griff in Cognac. Man kann diverses Zubehör ebenfalls erwerben, mit Kinderwagenaufsatz, Korb und Bauchbügel.

Mein Fazit zum Seed Papilio

So skeptisch ich vorher war, wir hätten den Seed Papilio am liebsten behalten. Mein Kleiner war begeistert und ich fand ihn sehr angenehm und wendig zu schieben. Ich empfehle ihn für Eltern, die einen klein klappbaren, aber stabilen und wendigen Kinderwagen suchen, denen aber das Gesamtgewicht nicht so wichtig ist. Der Seed Papilio passt auch in einen wirklich kleinen Kofferraum.

Ihr könnt den Seed Papilio im Laden konfigurieren, boyce and girls ist werktags von 10-18:30 für Euch da und Samstags 10-18 Uhr.

*Ich durfte den Seed Papilio bei boyce and girls kostenlos ausleihen. Meine Meinung ist natürlich meine eigene und wird nicht beeinflusst. Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert oder bezahlt, wegen der Verlinkung auf boyce and girls wird er als Werbung gekennzeichnet. Den Leihwagen haben wir nach dem Test zurück gegeben. 

English Summary

Today I had the chance to give the Seed Papilio Stroller a try. The beautiful shop boyce and girls  let me borrow the Seed Papilio, so this is a cooperation, I wasn’t paid or influenced.

The Seed Papilio is a bit different to most strollers on the market. Though I like minimalist style the Seed Papilio takes it one step further, it is probably the most minimalist stroller on the market. So I wasn’t sure if I’d like the Seed Papilio at all. Well, I put my son into the seat after a short introduction about the features by Boyce & Girls‘ Sandra and off we went.

And I was surprised. Positively surprised. The Seed Papilio looks rather big but it actually isn’t at all with 58 centimetres width and it’s just so lovely and easy to push. I honestly didn’t expect that. I guessed the weight at approx. 11 kilograms and it is 13,5 kilograms, as the Seed Papilio is so easy to steer it feels much lighter than it actually is.

One of the most important features of the Seed Papilio is the way it is folded down, you can fold down the wheels as well and this means the chassis is just 22 centimetres high when folded which is absolutely tiny and easy to put away in the boot of your car or under a bed.

img_0981The seat of the Seat Papilio is rather spacious my 2-year-old still had loads of head room under the canopy. The canopy itself is a bit on the smallish side. The seat itself has a really soft and nice fabric and is formed like a cocoon so it kind of adjusts to every child. My son didn’t want to get into the Seed Papilio and then wanted to stay in it and buy it, because it felt so comfy. You can put the seat in a world-facing and a adult-facing position and this is even possible with the child still in the seat. My son is usually facing me but sometimes like in the zoo he wants to see more. Of course the seat offers a relaxing position and a sleeping position as well and a surprise, you find an optional footrest behind a zip. The harness is easy to use and hassle-free. The weight limit for the seat is 17 kilograms which a an average 4-year-old kid. You can get a bumper bar as optional accessories.

Under the seat of the Seed Papilio there is surprisingly no regular basket. You can buy one as an accessoire a bag or you can just put your own shopping basket on it.

The brake is in the middle of the chassis and really flipflop friendly, you can push it from above. The wheels are foam filled so there a no flat tires when out and about. The Seat Papilio handlebar offers two heights to push and one really low when you use the Seed Papilio as a high chair in a café where it double-functions as a bumper bar as well.

So we actually hated having to return the Seed Papilio to boyce and girls, my son told me to buy it and I really enjoyed pushing it. It is so easy to push and easy to steer up and down curbs. Of course there are strollers with more suspension but as it is as good as it’s competitors. The version I show here is available from 849 euros, the chassis is silver, the  seat silver-melange and the handlebar cover is cognac leatherette. There are several accessories available from a cot to an optional bumper bar.

Ein Gedanke zu „Der Seed Papilio Test – Kinderwagentests“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.