alltag · dreifachmama · kinderausstattung · kinderzimmer · produkttest · rezension · Werbung

Wobbel vs Wobbel XL Test – Vergleich der beiden Wobbelboards

img_2861Redaktioneller Beitrag enthält Werbung Wie ich schon im September von der Kind + Jugend 2017 berichtet habe, haben wir das Wobbelboard für uns entdeckt. Das Wobbel hat den Slogan „More than a curve“, auf den ersten Blick ist es einfach nur ein gebogenes Brett und besonders Erwachsene fragen sich zuerst, was man eigentlich damit machen soll? Kinder stellen sich solche Fragen ohnehin nicht und wir hatten hier im Haushalt noch nie einen Gegenstand, der sämtliche Besucherkinder, egal welchen Alters so magisch angezogen hat wie das Wobbel. Die ist unsere Erfahrung mit den Wobbelboards. 

Unsere Wobbelboards

Da das normal große Wobbelboard bei uns seit September im Einsatz ist, gibt es dazu schon meinen Test „wir wobbeln – Wobbelboard Test„. Wie damals schon in einem Update angekündigt, hat sich unser Großer (8) das Wobbel XL sehnlichst gewünscht. Wobbel selbst schreibt, dass das Wobbel XL ab etwa 1,40m Körpergröße optimal sei. Vorweg: jeder kann jedes Wobbelboard nutzen. Auch als Erwachsener kann man auf dem normal großen Wobbel wobbeln, genauso kann ein Kleinkind das Wobbel XL benutzen.

IMG_9646Wir hatten auf der Messe natürlich beide probiert und auch das Wobbel School (riesengroß, aber so nicht erhältlich) und das da neu vorgestellte Wobbel 360° (eine gewölbte Scheibe). Im ersten Moment haben wir natürlich bei allen Wobbelboards beim Preis etwas geschluckt, es ist kein billiges Produkt, aber das in jeder Bedeutung, sowohl vom Preis als auch eben von der Qualität. Das Wobbel ist generell super stabil und auch mit mehreren Erwachsenen belastbar, wenn also 4 Kinder auf einem Wobbel sitzen: kein Problem. Nur kann es eng werden vom Platz.

Also haben wir dem Großen den Wunsch erfüllt und ihm das Wobbel XL zu Weihnachten bestellt. Das XL gab es zu dem Zeitpunkt nur in Naturfarbe (inzwischen gibts das Wobbel Black Special Edition, ursprünglich als Sonderedition für den Black Friday), dazu hat sich der Große seinen Wunschfilz ausgesucht. Generell empfehle ich für alle Käufer mit Hartböden, Filz zu nehmen, so macht das Wobbel auf dem Boden weder Geräusche noch hinterlässt es Spuren, egal, wie wild die Kinder toben.

Maße Wobbel vs. Wobbel XL

K3XyxBYdRSyWVXR0WqhW1wDas Wobbel ist etwa 95cm x 30cm (Innenmaß) vs. Wobbel XL 124cm x 40cm, jedenfalls nach meiner Messung. Inzwischen scheint es auch Nachahmer zu geben, die ein wenig günstiger sind, die Bretter aber deutlich dünner und weniger belastbarer sind. Ich bin da konservativ und gehe lieber sicher, ich möchte, dass meine Kinder auf stabilen und sicheren Sachen spielen. Sie stehen eben auch mal auf dem Wobbel als Hocker oder nutzen es als Rutsche. Denn das ist das, was das Wobbel ausmacht: der Phantasie der Kinder sind keine Grenzen gesetzt. Das Wobbel ist Tunnel, Hocker, Liege, Relaxsessel, Katapult, Rutsche, Surfbrett, Snowboard, Wippe, Rampe oder Höhle oder schräg gestellt eine Theke für einen Laden oder ein Restaurant. In der Spielfunktion können beide natürlich das gleiche.

Der Große ist mit 1,39m von der Größe an der Grenze zum XL. Er stellte schon auf der Messe fest, dass er auf dem Wobbel XL mehr Schwung bekommt und mit weniger Kraft mehr Bewegung, außerdem geht es weniger in die Oberschenkel. Das kann ich bestätigen. Ich wobbel auch auf dem normalen Wobbel gern, aber ich merke, wie ich in den Knien mehr abknicke und es in die Oberschenkel geht (mehr Training), das XL fühlt sich in der Bewegung für mich als Erwachsene geschmeidiger an.

Welches Wobbel empfehle ich?

6DKHKT9qSNy5brROXTKhXQZunächst vorweg: alle Wobbels dürfen alle benutzen. Meine jüngeren Kinder (2 und 5) kommen mit dem normalen Wobbel deutlich besser klar, es ist leichter und für sie generell leichter zu handhaben. Wenn sie es zusammen als Wippe nutzen, sind ihre Beine nicht überspreizt und sie bekommen immer gut Schwung, wenn sie alleine darauf stehen, es ist aber gut kontrollierbar. Unserem Großen und uns Erwachsenen macht das Wobbel XL noch mehr Spaß, weil dies eben besser unserer Körperlänge passt. Unser Großer ist überdurchschnittlich groß, daher würde ich persönlich bis Ende Grundschulalter das normale Wobbel empfehlen und wenn es dann weiter intensiv genutzt wird, ein Wobbel XL anschaffen. Ältere oder als Erwachsener würde ich persönlich das Wobbel XL kaufen. Wer unsicher ist, liegt mit dem normalen Wobbel sicher nicht falsch. Das Original beginnt bei 89€ (unbehandelt ohne Filz), das Wobbel XL beginnt bei 199€.

Was man auch bedenken sollte, wieviel Platz man hat. Da man sich und das Wobbel oft bewegt, braucht man mehr Platz als die reine Grundfläche des Wobbels. Auch, wenn man das Wobbel wegräumen möchte, benötigt das Wobbel XL natürlich deutlich mehr Platz als das normale Wobbel. Auch preislich muss man für sich natürlich überlegen, was man für ein Budget hat.

IMG_0646Wir möchten bei uns beide Wobbelboards nicht missen. Der Große hat sein eigenes XL, das in seinem Zimmer steht und er steht immer wieder zwischendurch auf dem Wobbel, er spielt besonders gern Snowboard. Das normale Wobbel steht im Wohnzimmer und wird von den beiden Kleineren dauernd benutzt, ob als Wippe, Rutsche oder um darauf zu Wobbeln. Neulich war es eine Brücke bei der Eisenbahn oder es ist die Abschussrampe für Spielzeugautos. Der Große bezieht das Wobbel weniger ins Spiel ein, für ihn ist es eher Sportgerät.

Werbung für die Kölner und Umgebung Bei boyce and girls könnt Ihr das normale Wobbel ausprobieren und direkt mitnehmen (solang der Vorrat reicht), es wird auch bestellt. Schaut einfach mal vorbei. Ich werde für den Hinweis nicht bezahlt, trotzdem als „Werbung“ gekennzeichnet, es ist eine persönliche Empfehlung. 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auch, wenn ich immer wieder gefragt werde, nein, ich kann Euch das Wobbel leider nicht günstiger besorgen, wir haben unsere regulär bei Wobbel gekauft. Das XL ist aus der Weihnachtsaktion. Inzwischen gibt es das Wobbel auch in Köln im Laden. Produktinfos bekommt Ihr bei Wobbel. 

Wir sind nicht von Wobbel gesponsert oder beauftragt. Die Wobbelboards haben wir selbst gekauft.

Advertisements

2 Kommentare zu „Wobbel vs Wobbel XL Test – Vergleich der beiden Wobbelboards

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s