1000fragen · dreifachmama · mamaleben · meinleben

1000 Fragen an dich selbst, Selbstfindung und Selbstfürsorge #6

IMG_3769Wie jede Woche mache ich bei der Reihe von Johanna von Pink-e-Pank mit, es geht darum, über sich selbst nachzudenken und über das Jahr verteilt 1000 Fragen zu beantworten. Alle Blogger tragen sich in eine Liste ein und man kann stöbern, so entdeckt man auch viele tolle Blogs.

Nun also zum 6. Teil der Fragen

101. Treffen die deinem Sternbild zugeordneten Charaktereigenschaften auf dich zu? 

Angeblich schon. Ich bin sogar mal jemandem begegnet, der ohne Geburtsort und Geburtszeit meinen Aszendenten wusste, „weil es offensichtlich ist“. Ich glaube eigentlich nicht an Astrologie, aber ein paar Eigenschaften treffen zu.

102. Welche Farbe dominiert in deinem Kleiderschrank?

Ich glaube, das ist ein Patt zwischen Petrol, Lila und Schwarz? Generell mag ich besonders gern kräftige, aber eher dunklere Farben, wenig Pastell.

103. Holst du alles aus einem Tag heraus?

Ich denke eher nicht, ich vermeide Stress, dafür bin ich zu bequem. Außerdem, was heisst „raus holen“, ich finde ein schönes Buch und Lesen wertvolle Zeit oder mich zu unterhalten oder was auch immer.

104. Wie viele TV-Serien schaust du regelmäßig?

Oh, ich Serienjunkie. Ich gucke ziemlich viele Serien, inzwischen hauptsächlich bei Netflix, aber auch einige im Fernsehen bzw. zeitversetzt, da wir alles auf Festplatte aufnehmen. In der 1. Schwangerschaft sollte ich viel Liegen und habe dann angefangen Crime Serien zu schauen. Momentan schaue ich Star Trek Discovery, The Crown Season 2 ist schon rum und House of Cards haben wir in NL gesehen, außerdem gucke ich noch mal The Good Wife und warte jetzt auf The Good Fight im deutschen TV und The Orville.

IMG_1490105. In welcher Beziehung möchtest du für immer Kind bleiben?

Ich glaube, ich bin immer noch begeisterungsfähig wie Kinder, manchmal trotzig und phantasievoll. Vermutlich kann man eher sagen, ich sei zu unerwachsen.

106. Kannst du eine Woche auf das Internet verzichten?

Internet vermutlich schon, aber nicht auf Kommunikation. Bzw. was heisst „können“, klar, kann ich das, aber toll finde ich es nicht. In Irland ist selten WLAN und das mobile Netz ist so schlecht, dass man wirklich nur mal eine Nachricht schreiben kann oder in Modemtempo Sachen recherchieren.

107. Wer kennt dich am besten?

Ich denke, mein Mann auf jeden Fall und meine Schulfreundin.

IMG_3216108. Welche Arbeit im Haushalt findest du am langweiligsten?

Spülen, ich spüle nicht, bei mir gilt, was die Spülmaschine nicht überlebt, hat in meinem Haushalt nichts verloren.

109. Bist du manchmal von anderen enttäuscht?

Klar, das kommt vor. Dass es aber tiefer geht, ist zum Glück relativ selten, eher Dinge, die man abhaken kann oder halt den Fall, dass es sich summiert, bis ich für mich abschließe.

110. Wie sieht ein idealer freier Tag für dich aus?

Schlafen und Lesen und das im Idealfall in Irland.

111. Bist du stolz auf dich?

Ich weiß nicht, ob ich es „stolz“ nennen würde. Aber ich mag mich und finde, dass ich viele Dinge gut mache.

112. Welches nutzlose Talent besitzt du?

Gibt es nutzlose Talente?

113. Gibt es in deinem etwas, das du nicht richtig abgeschlossen hast? 

In meinem Leben?

img_1673114. Warum trinkst du Alkohol bzw. keinen Alkohol?

Ich hab es mir einfach ziemlich abgewöhnt, erst wegen des Kinderwunschs und Schwangerschaften, dann ein Baby mit im Bett und irgendwie sind die beiden Freunde, mit denen ich tendenziell gern Wein getrunken habe, weggezogen. Im letzten Urlaub im Herbst, haben wir über Abende mal wieder Wein getrunken, aber die Flasche wurde nicht leer. Es gibt keinen speziellen Grund, nicht zu trinken und ich trinke nicht kategorisch nicht.

115. Welche Sachen machen dich froh?

Menschen, meine Familie, meine Freunde und bestimmte Orte.

116. Hast du heute schonmal nach den Wolken im Himmel geschaut?

Ja, aber nicht aus romantischen Gründen, sondern, weil ich nach dem Wetter schaue. Heute ist wolkenloser blauer Himmel und es ist eiskalt.

117. Welches Wort sagst du zu häufig?

Nein, fürchte ich, wie viele Mütter.

118. Stehst du gern im Mittelpunkt?

Überhaupt nicht, ich fand es selbst auf unserer Hochzeit seltsam, daher gabs auch wenig klassische Feier. Ich bevorzuge Aufmerksamkeit in kleinerem Rahmen, aber wenn mich alle anstarren oder sowas, nein.

119. Wofür solltest du dir häufiger Zeit nehmen?

Mit den Kindern einzeln etwas zu machen.

IMG_3220120. Sind Menschen von Natur aus gut?

Das ist die wirklich schwierigste Frage heute, als Christin müsste ich eigentlich sagen, Ja. Ich glaube, ich sage auch JA, aber wieviel bleibt von der Natur des Menschen, wie könnte man sich Prägung entziehen? Ich denke nicht, dass ein Mensch von Natur aus schlecht oder böse ist, er wird dazu gemacht, sei es von anderen Menschen oder von äusseren Einflüssen, Stichwort „survival of the fittest“. Ein bißchen Egoismus gehört dazu, aber natürlich gibt es Grenzen und Nächstenliebe ist ein wichtiges Stichwort.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s