1000 Fragen an dich selbst #28

Werbung ohne Auftrag Und wieder ist es Zeit für Johannas „1000 Fragen an dich selbst, Selbstfindung und Selbstfürsorge“, über das Jahr 2018 stellt sich 1000 Fragen, die viele Bloggerinnen beantworten. Bei Johanna auf pink-e-pank kann man ihre Antworten und die Links zu allen Teilnehmerinnen nach lesen.

1000 Fragen an dich selbst #28

541: Führst du Tagebuch?

Nein, als Teenager ja, inzwischen höchstens noch hier im Blog. Aber digital ist natürlich nicht alles persönliche und intime verbloggt. Daher lautet die Antwort „nein“.

542: Welche Personen sind auf deinem Lieblingsfoto abgebildet?

Meine Kinder. Es gibt aber auch zwei Fotos meiner Großeltern bzw. ihr Hochzeitsfoto und ein Bild von meinem geliebten Opa als jungem Mann, die mir sehr viel wert sind.

543: Hast du häufig unnötigerweise Schuldgefühle?

Nein.

544: Was magst du am Sommer am liebsten?

die lauen Sommerabende und dass es hell ist und man draussen sein kann. Und die Sommerferien. 6,5 Wochen Freiheit! 

545: Auf was kannst du am leichtesten verzichten?

Ist es blöd, wenn ich jetzt „Alkohol“ schreibe? Ich kann mich nicht mal mehr erinnern, wann ich das letzte Mal was getrunken habe. 2014?

546: Wie häufig gönnst du dir etwas?

Materiell oder Zeit? Ich denke, öfter, weil ich es wichtig finde, ich bin Mama, aber somit auch ein Mensch mit Bedürfnissen.

547: Mit welcher Art von Fahrzeug fährt du am liebsten?

Fahrrad. Ich mag mein Fahrrad total gern, es ist schön und fährt sich doppelt gefedert sehr bequem.

548: Wovon bist du glücklicherweise losgekommen?

Ich wüsste nicht was.

549: Woran denkst du morgens zuerst?

Dass ich das Handy einschalte und Kaffee brauche.

550: Was hast du vom Kindergarten noch für Erinnerungen?

So einige, aber seit meine Kinder hier im wunderbaren KiGa sind, merke ich, wie doof mein KiGa war. Wir durften zum Beispiel fast nie in den „Garten“, sondern immer nur auf die Asphaltfläche und wir mussten bei jedem Spielzeug vorher fragen, ob wir dürfen. Und ich durfte öfter mal nicht in die geliebte Puppenecke.

551: Welchen Wochenendtrip oder welche Kurzreise hast du gerade geplant?

Jetzt gehts in den Urlaub, danach geht es für 4 Tage nach Berlin.

552: Bist du ein Landmensch oder ein Stadtmensch?

Absolut eindeutig Stadtmensch. Ich liebe es in Irland oder Holland im Urlaub auf dem Land zu sein, aber zu jedem Einkauf, zur Schule, für alles mit dem Auto irgendwo hin fahren zu müssen? Ich mag das Stadtleben, absolute Ruhe finde ich kurzfristig schön und dort sind natürlich meistens Häuser und Grundstücke größer.

553: Mit welcher Person, die du nicht persönlich kennst, fühlst du dich verbunden?

554: Was gibt dir in schweren Zeiten Halt?

Meine Familie und meine Freunde. Die Unterstützung im April und darüber hinaus war wunderbar. Überraschenderweise taten auch all die Mails, Kommentare etc. von mir völlig Fremden oder entfernten Bekannten so gut, nicht, dass ich dachte, dass es unwichtig sei, aber dass mir das so viel gibt, hab ich auch nicht erwartet. Danke Euch! 

555: Bist du gut zu dir selbst?

Ich denke schon. Mein Egoismus ist noch im gesunden Rahmen, bilde ich mir ein.

556: Was bedeutet Freundschaft für dich?

Loyalität. Immer.

557: Wer hat dich in letzter Zeit überrascht?

Da fällt mir nichts ein.

558: Traust du dich, Fragen zu stellen?

Ja, und damit mache ich mich auch öfter mal unbeliebt.

559: Hast du Dinge vorrätig, die du selbst nie isst oder trinkst?

Ich glaube nicht, außer, es hat mal jemand mitgebracht. Außer Produkte mit Laktose, die esse ich nicht, aber meine Familie.

560: Setzt du dir Regeln, die du dir selbst ausgedacht hast?

Nicht wirklich.

2 Gedanken zu „1000 Fragen an dich selbst #28“

  1. 6,5 Wochen Ferien??? Der Wahnsinn…Da fängt man wahrscheinlich erst richtig an sich zu erholen.
    Dein Fahrrad ist schick, ich überlege mir auch immer wieder mir ein komfortableres zu kaufen. Da würde man wahrscheinlich öfter fahren.
    LG Jane

    1. Hi, es ist halt trotzdem viel zu tun und mein Mann ist selbständig, arbeitet also durchgehend, auch jetzt hier im Urlaub.
      Es gibt noch schönere Fahrräder, aber mein Budget war nicht endlos und es fährt sich super, die Federung fand ich im Vergleich überzeugend und so wurde es eindeutig dieses Rad. Es gab noch ein schöner aussehendes, rosa…, aber da war ich dann doch pragmatisch, weil es sich besser fährt und schön ist es natürlich trotzdem auch. lieben Gruß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.