1000 Fragen an dich selbst #30

Werbung ohne Auftrag: Auch diese Woche bin ich bei Pink-e-Panks 1000 Fragen an mich selbst dabei. Über das Jahr 2018 stellt sie 1000 Fragen, die viele Bloggerinnen beantworten, zur Selbstfindung und Selbstfürsorge. 581: Wie kannst du es dir selbst leichter machen?

582. worum weinst du insgeheim?

„Geheim“ um nichts, aber auch nicht alles wird immer ganz öffentlich wie meine Fehlgeburt. Ich weine immer noch um meine Großeltern. 

583: Hast du jemals einen Liebesbrief geschrieben?

Ja.

584: Hast du jemals einen Liebesbrief bekommen?

Ja.

585: Spendest du regelmäßig für einen guten Zweck?

Regelmäßig nicht, aber ja.

586: In wie vielen Weltstädten bist du gewesen?

Wie definieren sich eigentlich Weltstädte? Also London, Berlin, Paris und Moskau zählen sicher, das wären 4. Was ist mit Hamburg, München, Brüssel und Dublin?

587: Welchen Modetrend von früher findest du heute lächerlich?

Neon und das kam neulich doch wieder. Da ich die 80er erlebt habe, finde ich die Kleidung wirklich grausig, auch auf alten Fotos.

588: Ist deine Grundeinstellung positiv?

Wieder eine Frage, wo ich gern sofort „Ja“ schreiben würde. Aber ich denke, ich bin eher skeptisch und oft besorgt. Aber „negativ“ nicht, also dann doch positiv?

589: Wie reich wärst du gerne?

Dass man sich und anderen Dinge gönnen könnte, auch ohne Probleme für gute Zwecke spenden und Geld einfach kein Thema wäre. Aber noch wichtiger ist es mir reich an Liebe zu sein und dass meine Familie und Freunde gesund sind.

590: Darf man lügen, um jemanden zu schützen?

Wieder eine Frage, die ich im Zusammenhang sehen muss. Es gibt die „white lies“, die keinem schaden, eher schützen, die finde ich immer legitim. Man muss Menschen nicht treten, wenn sie schon am Boden sind. Aber es gibt auch Lügen, die falsch sind und einem nicht zu stehen.

591: Was hast du in letzter Zeit gebraucht gekauft?

Vom Urlaub aus ein Kleid einer Designerin aus Hamburg, ich liebe ihre Kleider und gucke immer, ob es mal welche gebraucht gibt, ich habe aber auch schon 2 von ihr nähen lassen.

592: Was ist als Kopie besser als das Original?

Da fällt mir jetzt spontan echt nichts ein. Einige wenige Cover-Versionen von Songs?

593: Hörst du gut auf deinen Körper?

Ja, ich merke vielleicht auch wegen des Diabetes recht schnell, wenn etwas nicht okay ist. Außerdem ist mein Körpergefühl meistens korrekt. In der Schwangerschaft dieses Jahr hatte ich absolut kein gutes Gefühl, ich wollte keine Babysachen, mein Bauchgefühl sagte mir, dass es nicht gut geht. Als ich meinen Diabetes bekommen habe, waren meine Symptome ab Diagnose weg. Obwohl die Werte unverändert hoch waren. Seitdem höre ich auf meinen Körper.

594: Von welchem Beruf weißt du nicht, was man da genau macht?

Da fällt mir nicht wirklich was ein. Da ein Freund Aktuar ist, weiß ich lustigerweise auch, was das ist.

595: Was stimmt nicht, wenn du dich jetzt umschaust?

Die Unordnung. Ich packe grade fertig.

596: Was wünschst du dir für die Menschheit?

Oh, so vieles. Frieden, genug Essen, sauberes Wasser, medizinische Versorgung und dass es keinen Rassismus mehr gibt.

597: Gehst du unter Leute, wenn du dich allein fühlst?

Ich bin fast nie alleine und fühle mich auch nicht allein.

598: Welche Droge würdest du gern ausprobieren, wenn sie legal wäre?

Gar keine. Mich reizt es nicht, ob verboten oder nicht. In NL ist Kiffen legal, ich will es nicht. Auch als Teenie hatte ich kein Interesse. Inzwischen trinke ich auch fast keinen Alkohol mehr. In Irland hatten wir für eine Woche eine Flasche Wein.

Engelsflügel

599: Wann hattest du zuletzt Schmetterlinge im Bauch?

Keine Ahnung, länger her.

600: Wie oft schaltest du dein Telefon aus?

Jeden Abend. Sonst auch in der Kirche und so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.