Geschenkideen für die Schultüte – Einschulung

Werbung* ohne Auftrag Es ist so weit, in einigen Wochen kommt nun auch unser Mittlerer in die Schule. Die Aufregung ist groß, die lange Liste der Schule, was er alles brauchen wird, ist ebenfalls abgearbeitet, mit Namen versehen in seinem Ranzen. Den Schulranzen haben wir schon im Februar gekauft, wie sein großer Bruder und im Kindergarten trägt er wieder einen Ergobag, weil der uns nun seit drei Jahren überzeugt hat. Die Oma näht momentan die Schultüte, daher ist auf den Bildern noch die des Großen zu sehen, die Schultüte des Mittleren soll schließlich eine Überraschung sein. 

Schulranzen und Schultüte

Früher hieß es „Zuckertüte“ und Kinder bekamen kleine Tüten mit Süßigkeiten. Inzwischen sind Süßigkeiten keine Besonderheit mehr, außerdem bekommen die Kinder allein bei Kindergeburtstagen und auch so, so viel, dass wir Alternativen zu Süßigkeiten gesucht haben.

Die Schultüte aussuchen

Auf dem Markt gibt es zu ziemlich jedem Thema eine passende Schultüte zu kaufen, ob aus Papier oder Stoff im Laden fertig gekauft oder auf diversen Selfmade Plattformen oder auch Näh- und Bastelgeschäften individuell auf Bestellung gefertigt. Teilweise scheint es eine Art Statussymbol zu sein, dass das Kind eine individuelle Schultüte bekommt. Unsere Kinder haben jeweils ihre genauen Vorstellungen bei Oma geäussert, Stoff ausgesucht und die Oma hat genäht und gebastelt. Ich kann mich noch gut an meine erinnern, aus Filz mit einer Uhr darauf, so wie sie war im Laden gekauft. Damals hatte nur eine meiner Freundinnen eine selbstgemachte.

Was kommt in die Schultüte rein

Auch der Mittlere möchte das Thema Weltall

Die Schultüte selbst bietet nicht so viel Platz, aus meiner Erfahrung sollte man auch bedenken, dass die Schultüte nicht zu schwer wird und das Schulkind sie am Tag der Einschulung auch selbst tragen kann (meistens tragen sowieso am Ende die Eltern). Schwere und großformatige Geschenke würde ich daher empfehlen, extra zu überreichen. Wir packen daher eher Kleinigkeiten und leichte Dinge direkt in die Schultüte selbst.

Manche Eltern packen auch viele Dinge, die das Schulkind so braucht, in die Schultüte, die neuen Wachsmalstifte oder den Farbkasten oder einen Füller. Genauso kann man natürlich Süßigkeiten in die Schultüte füllen, ganz klassisch.

Ein Hauptgeschenk

Unsere Kinder bekommen zur Einschulung ein Hauptgeschenk. Es fällt etwas größer aus, ich habe aber nun auch von noch größeren Geschenken wie einem Tablet oder einer Playstation gelesen. Der Große hat zur Einschulung seine erste Armbanduhr bekommen, vorher hab ich länger recherchiert, was man da kauft. Leider ging sie sehr schnell nicht mehr und konnte auch nicht repariert werden (dabei ist sie hier nicht runter gefallen, sondern wurde offenbar defekt verkauft).

Der Mittlere hat schon eine Armbanduhr (theoretisch, aktuell findet er sie nicht). Daher haben wir uns bei ihm überlegt, dass er eine kleine Digitalkamera bekommt. Die Kinder machen alle gern Fotos oder versuchen, kleine „Filme“ mit Lego zu drehen. So hat er etwas, was sein großer Bruder auch nicht hat.

Ich kann mich heute noch an mein Hauptgeschenk erinnern, ganz unten in der Schultüte war ein kleines Paket aus Korb und darin war eine goldene Kette mit Herzchenanhänger, die ich heute noch habe. Alles andere habe ich inzwischen vergessen. Aber diese Kette hat mich als Glücksbringer begleitet.

Viele kleine Geschenke

Außerdem haben wir einige Dinge gekauft, die die Schultüte füllen, zum Beispiel Pixie-Bücher, eine Ampulle mit nachtleuchtendem Glibber, coole Radiergummis und Post-Its. Dazu gibts etwas Lego, da hier immer große Lego-Liebe herrscht.

Ebenfalls eigenen sich Dinge wie Flummis, Bastelsachen oder kleine Spiele optimal für eine Schultüte. Der Große hat auch einige Erstlesebücher bekommen zu Themen, die ihn interessieren.

coole Radiergummis

Auf der Wunschliste für die Einschulung steht noch ein Wecker, der ihm gefällt und der lustig weckt (vermutlich Lego) und ein kleines Rollmäppchen für Schere und Kleber. Anders als sein Bruder braucht er für die Schule keine Filzstifte, also wird er welche zur Einschulung bekommen.

Hörspiele und CDs finde ich auch ein tolles Geschenk zur Einschulung, der Mittlere wird sicher auch 1-2 Tonies in seiner Schultüte finden. Natürlich bekommt er nicht alles von uns, sondern auch von der Familie.

Kleine Freuden, aber nicht das Wichtigste

Ich finde aber, Eltern sollten sich da keinen zu großen Druck machen. Die Einschulung ist spannend und aufregend und bedeutet viel für das Kind, nämlich einen neuen Lebensabschnitt. Geschenke sind eine tolle Sache, aber man „muss“ nicht riesige Sachen schenken oder teure Geschenke. Das Kind steht im Mittelpunkt und einen kleinen Wunsch kann man sicher erfüllen. Alleine das Auspacken der Schultüte ist eine große Freude

Zumindest beim Großen gab es auch keine Vergleiche mit Freunden, wer was bekommen hat, daher artet das nicht in einen Wettbewerb aus. Dennoch bekomme ich in Foren und bei Facebook mit, dass Eltern sich nicht nur liebevoll Mühe machen, sondern eben teilweise auch Stress.

Eine weitere Idee sind kleine Gutscheine, Gutscheine für Zeit oder einen gemeinsamen Ausflug oder das Lieblingsessen auf Wunsch zu kochen.

Die Liste mit Ideen für die Schultüte

In die Schultüte selbst leichte Sachen:

  • Hauptgeschenk wie Armbanduhr oder Kamera oder ein kleines Schmuckstück
  • coole Radiergummis
  • kleines Lego
  • Bastelsachen von Moosgummi über Sticker bis hin zu Klebesteinen und Perlen
  • Mini-Bücher
  • Stifte
  • Flummi, Knete oder Glibber
  • Magnete und Post-Its
  • Süßigkeiten
  • CDs oder Tonies
  • Sticker
  • Schlüsselanhänger und Glücksbringer
  • Gutscheine für gemeinsame Aktivitäten, Lieblingsessen oder ein Eis nach der Schule
  • Hexbug Mini-Roboter
  • Haarspängchen

Wenn mag mag noch größere oder schwerere Geschenke

  • Lego oder Playmobil
  • Kuscheltiere
  • Gravitrax oder CD Player
  • Kleidung und Schulausstattung
  • Brettspiele
  • Bücher für Erstleser
  • ein neues Freundebuch
  • ein toller Wecker
  • Trinkflasche und/oder Brotdose im Lieblingsdesign

Was kommt bei Euren Kindern in die Schultüte? Und was habt Ihr bekommen? 

* {Werbung wegen Markennennung, erkennbaren Marken, unbezahlt, unbeauftragt, Marken sind als Beispiele erwähnt und nicht als Kaufempfehlung} 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.