Wobbel – Original, XL oder Starter? Welches Wobbel nehmen?

Unsere Wobbels

Werbung ohne Auftrag*  Wir sind nun seit über einem Jahr glückliche Besitzer und Nutzer des Wobbel. Zunächst haben wir das Wobbel Original gekauft, das sich alle drei Kinder teilen sollten, der Große wünschte sich dann das Wobbel XL zu Weihnachten und dieses Jahr hat dann der Mittlere sein eigenes Original zum Geburtstag bekommen. Denn die Wobbelboards werden hier intensiv genutzt.

Wobbel Starter vs. Wobbel Original vs. Wobbel XL

Ich fand es immer schade, wenn wir verreisen, dass wir dann kein Wobbel mitnehmen können oder die Kinder zu Besuchen, daher kamen diesen September nach der Kind + Jugend 2018 noch zwei Wobbel Starter hinzu. Richtig gelesen: bei uns im Haushalt gibt es für 5 Personen 5 Wobbels. 

Was ist denn ein Wobbel?

Wobbel Original und Wobbel XL

Wer bei Instagram aktiv ist, hat die Wobbels sicher schon einmal gesehen. Um es mit den Worten der Wobbel-Bauer Wouter und Hannelore zu sagen „an invitation to grow“. Das Wobbel bzw. Balance Boards stammen aus der Waldorfpädagogik, es ist ein gebogenes hölzenes Brett, das ganz verschieden genutzt werden kann, es lässt Kindern Raum für Phantasie. Wobbel haben es aktualisiert und optimiert, es wird nachhaltig in der Niederlande gefertigt. Das Wobbel ist aus Buchenholz bzw. Bambus und es gibt es lackiert, unlackiert, mit Kork, mit Wollfilz und aus recyceltem Filz.

Was macht man mit dem Wobbel?

Hier gibt es keine wirkliche Antwort, das Wobbel ist nämlich für jedes Kind und in jeder Situation etwas anderes. Es regt die Phantasie an, damit zu spielen. Bei uns ist das Wobbel so vieles:

  • ein Balanceboard
  • eine Wippe
  • eine Relaxliege zum Lesen
  • ein Tunnel für Autos
  • eine Höhle für Tiere
  • eine Brücke für Strassenteile
  • ein Hocker
  • ein Sitz
  • ein Tisch, wenn sie Schule spielen
  • ein Surfbrett
  • ein Snowboard
  • eine Theke für einen Laden oder Restaurant
  • eine Rutsche
  • eine Höhle für die Kinder
  • ein Sprungbrett
  • ein Katapult (einer sitzt und einer hüpft – würde ich nicht empfehlen)
  • ein Filzboard (Filz haftet auf Filz, man kann also Bilder machen)
Wobbel mit Kissen als Liege

In welchem Alter ist ein Wobbel sinnvoll?

So oft lese ich die Frage und werde es auch selbst gefragt. Die Frage nach der Farbwahl und ob mit Kork, Filz oder ohne „Dämpfer“ ist recht schnell geklärt (Farbe = Geschmackssache, Kork oder Filz finde ich auf Holzböden, Fliesen etc. unverzichtbar). Das Wobbel ist als reine Wippe ab 0 nutzbar. Unser Kleinster war 2 als das Wobbel hier einzog, natürlich nutzte er es anders und vorsichtiger als seine Brüder, er ging vorsichtig darüber und rutschte auf dem Wobbel, stand aber auch darauf und übte die Balance.

Das Wobbel mit der Filzseite

Bei unter 3-Jährigen würde ich immer empfehlen, dass das Wobbel unter Aufsicht genutzt wird. Beliebt ist das Wobbel aber eben auch bei unserem 9-Jährigen und seinen Freunden.

Welches Wobbel aussuchen?

Natürlich empfehle ich, dass Ihr in einen Laden geht. Bei Wobbel selbst gibt es auch alle Informationen zu Empfehlungen. Dies ist also jetzt meine ganz subjektive Erfahrung und Meinung.

Wobbel Starter
Wobbel Starter im Vordergrund

Das Wobbel Starter empfehle ich für Kleinkinder, es ist für kleinste Menschen am besten zu kontrollieren. Es wiegt etwas über 2kg, ist entsprechend klein und leicht und bietet alle Spielmöglichkeiten der großen Wobbels. Allerdings denke ich, dass Kinder recht schnell die Größe für das Wobbel Original erreichen mit etwa 3 Jahren. Vorteil des Wobbel Starters ist eben auch Gewicht und Größe, so dass größere Kinder es wirklich wie ein Skateboard am Rucksack befestigen können und es mitnehmen oder wie bei uns, es einfach in den Kofferraum passt und mit in den Urlaub reisen kann. Eins unserer beiden Starter ist ohne Filz, weil ich immer noch die Idee habe, dass die Kinder es nächsten Sommer im Garten und am Strand nutzen können, das andere ist mit dem recycelten Filz ausgestattet. Belastbar ist es offiziell bis 100kg und da es so klein ist, passt es bei uns sogar unter das Sofa, wenn wir es mal wegräumen wollen.

Wobbel Original

Das Wobbel Original gibt es aus Buchenholz und Bambus, in diversen Farben und eben ohne Filz oder Kork oder eben mit recyceltem Filz oder Wollfilz. Da gibt es die meisten Variationen. Mit dem Wobbel Original macht man meiner Meinung nach nie etwas falsch. Es ist sowohl für kleine Kinder als auch für Große nutzbar und natürlich auch für Erwachsene (bis 200kg belastbar). Spielmöglichkeiten umfasst es wirklich alle und ist als Rutsche besser geeignet als das Wobbel Starter.

Die Wobbelboards im Vergleich
Der Mittlere auf dem Wobbel Original

Aber zumindest für ganz kleine Kinder (unter 3) ist es schwieriger  zu beherrschen, wenn sie wirklich wobbeln wollen. Da wir Holzböden haben, haben wir jeweils die Variante mit Wollfilz gewählt. Unsere Wobbels sind hier geliebt und im Dauereinsatz, die Wobbel Original umfassen das größte Altersspektrum.

Wobbel XL
Der Große auf dem Wobbel XL

Ab ca. 1,40m bzw. 7 Jahre wird das Wobbel XL empfohlen. Unser Großer stellte schnell für sich fest, dass er das Wobbel XL besser fand, da er auf der Kind + Jugend beide Varianten ausprobiert hatte. Ich selbst wobbel auf allen, finde aber den Stand auf dem Wobbel XL auch angenehmer, ich bekomme mehr Schwung. Gleichzeitig sehe ich aber, dass unser Mittlerer (6) und Kleiner (3) mit dem Wobbel XL noch nicht gut klar kommen, wenn sie wirklich richtig wobbeln. Es bringt aus meiner Sicht also auch nicht so viel, wenn man zu früh das XL anschafft, denn dann macht es weniger Spaß, als wenn Kinder ein „passendes“ Wobbel haben. Das Wobbel XL ist natürlich auch deutlich größer und schwerer als die anderen Wobbels, was man doch auch bedenken muss. Wobbel gibt es mit ca. 6,5kg an. Belastbar ist es wie das Wobbel Original und Pro bis 200kg.

Wobbel 360
Wobbel auf der Kind+Jugend

Das einzige Wobbel, das in unserem Haushalt noch fehlt. Das Wobbel 360 ist eine leicht gebogene „Schüssel“ und ist eben ganz rund und kann kreiselnd benutzt werden. Darauf üben Kinder genauso ihre Balance und können damit kreativ spielen. Besonders schön sieht das immer bei Instagram aus, wenn User ihre Flatlays auf einem Wobbel 360 zeigen.

Wird das Wobbel denn wirklich benutzt?

Das ist die andere Frage, die mir immer gestellt wird: nutzen Deine Kinder das Wobbel denn wirklich? Die Antwort ist wirklich JA. Ich bin weder von Wobbel beauftragt noch bezahlt, ich stehe in keiner Geschäftsverbindung zur Firma, ich kenne sie nur von der Kind und Jugend. Allerdings machen mir Wouter und Hannelore die Wobbels eben mit ihrem Konzept und ihrer Philosophie noch sympathischer.

Ja, unsere Wobbels werden beinahe jeden Tag gebraucht. Den Kindern fällt immer etwas ein, ob sie nun gedankenverloren zur Entspannung wobbeln oder wild darauf tanzen wie zu unserer Halloweenparty. Manchmal liegen sie auch einfach nur im Wobbel und schauen ein Buch (Profitipp von Wobbel bei Instagram: ein Kissen unten öffnen und darüber stülpen). Ziemlich alle Besucherkinder nutzen die Wobbels ebenfalls mit Begeisterung hier und im Umfeld wurden inzwischen diverse Wobbelboards deshalb angeschafft und die werden ebenso genutzt.

* unbezahlter, unbeauftragter Beitrag, ich werde nicht bezahlt und wir haben die Wobbels selbst privat erworben. Der Markenname gehört Wobbel und wird hier beschreibend genannt. 

9 Gedanken zu „Wobbel – Original, XL oder Starter? Welches Wobbel nehmen?“

  1. Hallo,
    ich schon wieder

    Danke für den tollen Bericht.

    Hier wird auf jeden Fall ein Wobbel Original einziehen.

    Unsicher bin ich immer noch beim Material.
    Buche oder Bambus?
    Mit Kork, Filz oder ganz ohne?

    Wir haben Holzböden, Teppich und Korkböden.
    Ich hab Bammel, dass Filz oder Kork kaputt gehen oder daran rumgezubbelt wird.
    Am schönsten finde ich ganz clean Holz (wobei euer türkisenes auch toll ist, aber ist das stoßfest?).

    Rette mich!

    Ganz liebe Grüße
    Tine

    1. Hi, also Bambus ist schon sehr stabil, man sieht aber halt die einzelnen Streifen, das ist eine Frage der Optik. Meines Wissens ist Bambus noch nachhaltiger, da Bambus so schnell nach wächst. Ich persönlich bevorzuge Holz. Wenn Ihr Korkböden habt, würde ich vermutlich auch Kork nehmen. Auf jeden Fall bei Holzböden Filz oder Kork, sonst hörst Du das Wobbel und ich würde befürchten, dass irgendwas Macken bekommen könnte. Kork empfehlen sie nicht für Kleinkinder (wegen des Knibbelns). Bei uns sieht man natürlich beim Ökofelt, dass es genutzt wird, aber da geht nichts ab oder kaputt. Das neue recyclete Filz soll für noch härteren Einsatz geeignet sein, vielleicht wäre das dann die Lösung? Das ist noch fester mit dem Wobbel „verschmolzen“. Unser Kleinster haut leider auch gern mal mit Sachen aufs Wobbel, die Macken halten sich in Grenzen (siehe Bilder, die sind von Gestern). Allerdings gibt es die Farben so nicht mehr zu bestellen, nur Restbestände. Im Laden haben wir auch nur noch wenige vor Weihnachten. Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.