Buchtipps aus den Kinderzimmern – Dezember 2018

Werbung ohne Auftrag* Die Buchtipps aus den Kinderzimmern werden nun wieder monatlich kommen, meistens in der ersten Woche des Monats. Neulich habe ich bei Instagram gefragt, ob Euch meine Infos oder die Meinung der Kinder zu den Büchern interessiert und gewünscht war eine Mischung. Daher, für die, die neu hier sind, eine kurze Einführung. Die Redaktion besteht aus dem Kleinen, 3 Jahre, Kindergartenkind, dem Mittleren, 6 Jahre und in der 1. Klasse und dem Großen, 9 Jahre, in der 4. Klasse. Jeden Monat gebe ich die Tipps, welches Buch meine Kinder grade am liebsten mögen. Das kann ein ausgefallenes neues Buch sein, aber eben auch ein Klassiker, der allen bekannt ist oder auch ein Buch, über dessen Qualität wir Erwachsenen durchaus diskutieren könnten.  Weihnachten steht bevor, weitere Geschenkeideen findet Ihr aber auch bei meinen Geschenketipps

Buchtipp des Großen für Selbstleser

Woodwalkers Buch

Unser Großer liest sehr viel, was mich grundsätzlich sehr freut, hier aber teilweise zu Situationen führt wie dem Gespräch, dass man an Schultagen nicht bis Mitternacht lesen darf. Außerdem liest er so viel und schnell, dass es mit dem Lesestoff teilweise schwierig wird. Da er den „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ erst zu Nikolaus bekommt (die anderen hat er ausgelesen), haben wir uns von unserer Buchhändlerin eine Buchreihe empfehlen lassen und er ist begeistert. Die Reihe „Woodwalkers“ von Katja Brandis handelt von Gestaltwandlern und spricht die Zielgruppe der älteren Grundschulkinder an. Band 1 hat er verschlungen und ist nun beim 2. Band. Es geht um Carag, der halb Mensch, halb Berglöwe ist und in den Rocky Mountains aufwächst, bis er von Clearwater High erfährt, einem Internat für Woodwalker. Im Internat findet er Freunde und erlebt Abenteuer. Die Reihe erscheint bei Arena und kostet zwischen 12-14€ pro Band.

Der Große sagt dazu:

Eine Sache finde ich total lustig, Holly, das Rothörnchen, beklaut Leute so gerne. Manchmal sind die Geschichten lustig und manchmal spannend. Die Geschichten kann man leicht lesen. Das ist so ähnlich wie viele andere spannende Geschichten, deshalb lese ich das gern.

 

Woodwalkers – Jugendbuch

Der Mittlere empfiehlt für Erstklässler

Der Kleine Drache Kokosnuss und die starken Wikinger

Auch der Mittlere liebt Bücher, er schaut Bilder und versucht sich weiter darin, Wörter zu entziffern. Das klappt noch nicht so gut, daher lässt er sich weiterhin gerne Vorlesen oder schaut Bilderbücher. Seit 2012 sind hier die Bücher des kleinen Drachen Kokosnuss unverzichtbar, sie werden immer wieder gelesen und vorgelesen. So eben auch aktuell wieder, der Mittlere lässt sich Abends „Der kleine Drache Kokosnuss und die starken Wikinger“ vorlesen. Die Bücher sind von Ingo Siegner geschrieben und illustriert und Kokosnuss und seine Freunde findet man inzwischen auch im Kino und im Fernsehen, sowie auf vielen Merchandising Produkten (dazu kommt nächste Woche ein tolles Gewinnspiel hier ins Blog!).  Verlegt wird der Drache Kokosnuss beim CBJ Verlag und das Buch kostet 8,99€ in der gebundenen Ausgabe.

Der Kleine Drache Kokosnuss – Lieblings-Vorlesebuch

Mit den Worten des Kritikers:

Das Buch ist besonders lustig. Kokosnuss finde ich so toll, weil er fliegen kann. Und Papa liest es mir vor!

Der Kleine liebt Eulen – Buchtipp für Kindergartenkinder

Der kleine Oskar will nicht schlafen – Bilderbuch mit Eulen

Unser Kleinster ist großer Fan von Eulen. Auf der Suche nach neuen Eulenbüchern sind wir dann auf das Buch „Der kleine Oskar will nicht schlafen“ von Jane Chapman gestoßen. Unser Kind schläft zwar überraschend gern, ist aber begeistert von der Geschichte der kleinen Eule Oskar und seiner Oma. Oskar möchte nämlich nicht schlafen und seine Oma überlegt sich allerlei Dinge. Besonders beliebt ist hier der „Gute-Nacht-Keks“, den in Kritiken Eltern ganz schlimm finden, der hier aber bisher nicht eingefordert wurde, sondern als Teil der Geschichte genommen wird. 13€ bezahlt Ihr für das gebundene Bilderbuch aus dem Brunnenverlag.

Kleine Eule Oskar

Ich habe auch den Kleinen befragt:

Der Oskar hat einen Gute-Nacht-Keks. Aber im Buch kann man nicht malen. Und da sind keine Aufkleber drin. Und Oskar hat eine Oma!

*unbezahlte, unbeauftragte Werbung. Alle Bücher wurden von uns selbst erworben. Wir sind weder bezahlt, noch gesponsert oder beeinflusst. 

 

2 Gedanken zu „Buchtipps aus den Kinderzimmern – Dezember 2018“

  1. Hallo Denise,
    Vielen Dank für die Buchvorstellung. Ich werde die Woodwalkers jetzt für meinen Sohn zu Weihnachten bestellen. Harry Potter hat er ebenfalls fertig gelesen

    1. Hallo Birte, bei uns gibts auch die nächsten beiden Woodwalkers Bände zu Weihnachten und die Autorin hat danach die Seawalkers angekündigt, die sind sicher sehr ähnlich (das Internat dort wird wohl schon eingeführt, sagte unsere Buchhändlerin). Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.