Das war 2018 – wir freuen uns auf 2019

Werbung ohne Auftrag So schnell ist 2018 vergangen, jetzt sind nur noch wenige Wochen übrig, wir persönlich zählen grade die letzten Schultage runter, dann sind noch Proben fürs Krippenspiel und endlich Weihnachten und Silvester. 

2018 war ein Reisejahr

2018 war insgesamt kein wirklich schönes Jahr für mich, obwohl natürlich auch viele freudige und glückliche Dinge passiert sind und wir viel erlebt haben. Wir waren dieses Jahr sehr viel auf Reisen, im Februar in Berlin, im April in Zoutelande, Ende April in Lille, im Mai in St. Peter Ording, im Juli wieder in Zoutelande, Ende Juli/Anfang August in Berlin, im August in England, in den Herbstferien in Cannes und dann Anfang November noch einmal in Berlin. (Meine Tipps für unsere Reiseziele mit Kindern findet Ihr übrigens unter Alltag & Reisen hier im Blog). Einige wundern sich hier immer, wieviel wir unterwegs sind, das ist oftmals auch beruflich bedingt, mein Mann arbeitet und die Kinder und reisen nur „auch“, dass wir die meiste Zeit ohne den Papa verbringen, sieht man hier wenig. 

Die nicht so schönen Erlebnisse 2018

Die erste wirklich unangenehme Sache war mein verschleppter Infekt, der in eine Lungenentzündung mündete mit spätabendlichem Hausbesuch eines befreundeten Arztes, der es überhaupt nicht lustig fand, was ich für Symptome schilderte und wie ich klang. Mir ging es elend, aber als Mama hat man wenig Gelegenheit, sich komplett ins Bett zu legen, besonders, wenn der Mann auf Geschäftsreise ist. Diese Lungenentzündung war dann vermutlich der Auslöser für meine Fehlgeburt Ende April bei 11+0. Ehrlich gesagt ist damit für mich mein Jahr gelaufen gewesen. Es war ungeplant, aber gewollt und wir hatten uns so sehr auf unser viertes Kind gefreut. 

Engelsflügel

Dann lief es eigentlich bis auf den noch normalen Druck und Stress gut, bis jetzt der Dezember auch absolut unschön wurde, wieder durch etwas, das man nicht beeinflussen konnte, den Problemen mit der Klassenlehrerin des Großen. 

Das Schöne an 2018

2018 hatte aber natürlich auch sehr viele wunderbare Seiten. Wir sind alle, im Großen und Ganzen gesund, niemand in der Familie oder im Umfeld ist schlimm erkrankt. Die Kinder haben vieles erlebt, neben den Reisen als Familie eben auch im Alltag. Es wurden Kurse bei der Junior Uni besucht, wir haben Ausflüge gemacht und eine tolle Zeit gehabt. 

Einschulung und Kindergartenstart

Der Mittlere hatte „endlich“ seinen Schulstart im August, die Vorfreude war riesig und für uns eher ungewohnt, hält die Begeisterung an. In seinem Fall lief alles glatt, er hat die von uns erhoffte Klassenlehrerin bekommen und ist mit den gewünschten Kindern in einer Klasse und fühlt sich sichtlich wohl. Gleichzeitig kam der Kleine in den Kindergarten und ist auch gut angekommen. 

Der Große spielt weiter gerne Harfe und Gitarre und auch der Mittlere durfte mit Gitarrenunterricht anfangen. Schwimmen haben auch beide Großen dieses Jahr gelernt und Seepferdchen gemacht und sind nun im Kurs zu Bronze.

Das Blog wächst

Im Mai bin ich mit dem Blog umgezogen, weil die alte Plattform nicht DSGVO konform zu gestalten ging. Das war furchtbar viel Arbeit, aber ich hoffe, nun sind nirgends mehr Fehlermeldungen. Es haben sich tolle und interessante Kooperationen ergeben und mir hat es so viel Spaß gemacht. Danke Euch dafür, dass Ihr hier zahlreich lest und kommentiert. Besonders nach der Fehlgeburt war der Zuspruch und Trost riesig und war wirklich eine Unterstützung. 

Das Highlight ist für mich in meinem Themenkomplex immer die Kind+ Jugend Messe im September und im September war ich auch auf meinem ersten Blogger-Event, der WUBTTIKA, wo ich einige Bloggerinnen persönlich kennenlernen durfte. Das war ein spannender und schöner Tag! 

Außerdem habe ich zwei Interviews gegeben, über Bindung, Kaiserschnitt und das Nicht-stillen, ein drittes für die wundervolle Bloggerin zweitoechter zum Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“ 

Und was wird 2019?

Für 2019 sind bereits zwei Reisen geplant, in den Osterferien geht es endlich wieder nach Irland, dort waren wir 2018 nämlich nicht. Ich kann es ehrlich gesagt kaum mehr erwarten. Meinen Geburtstag werde ich nämlich auch wieder dort feiern und gute Freunde reisen auch mit. Für die Sommerferien haben wir wieder „unser“ Haus in Zoutelande gebucht, also 2 Wochen Strand und Fahrrad fahren (minus 1-2 geschäftliche Termine des Mannes und Arbeiten am Laptop). Vermutlich wird es auch mindestens einmal nach Berlin gehen, also für die Arbeit. 

Für unseren Großen steht der Schulwechsel an, ein momentan noch nicht so freudiges Thema, aber wir hoffen, dass sich das schnell klärt, denn eigentlich ist er aufgeregt und freudig. Der Mittlere wird sicher 2019 Lesen lernen und hat hoffentlich weiter so viel Freude an der Schule. 

Im September werde ich natürlich wieder die Kind + Jugend Messe besuchen und Euch von den Neuheiten und Entdeckungen berichten, viele Sachen, die wir hier lieben, habe ich auf der Messe entdeckt, Wobbel, Biobuddi, Upe Steine. Unsere Buchhändlerin empfiehlt auch die Buchmesse in Leipzig und wir überlegen, ob wir zur Spielwarenmesse nach Nürnberg fahren. 

Habt Ihr Wünsche an mich?

Das Blog würde ohne Euch nicht bestehen oder allenfalls als Tagebuch. Gibt es Themen, die Ihr Euch von mir wünscht? Rezensionen oder Kinderthemen oder Reisetipps? Gibt es Gastautoren, die Ihr hier gern lesen würdet oder möchtet Ihr einen Gastbeitrag beisteuern? Ich freu mich immer über Kommentare und Mails und gebe mir Mühe, alles zu beantworten. Denn das ist auch ein großer Teil des Bloggens, der Kontakt zu Leserinnen und der Austausch miteinander. 

Ein Gedanke zu „Das war 2018 – wir freuen uns auf 2019“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.