#wmdedgt – Tagebuchbloggen Juni 2019

Werbung ohne Auftrag* Und schon wieder ein neuer Monat. Wie einigen schon aufgefallen ist, ist es hier im Blog relativ ruhig. Ich bin seit über 2 Wochen alleine mit den Kindern, der Hausherr arbeitet auf einem anderen Kontinent und daher fehlt oft die Zeit. Wie an jedem 5. eines Monats gilt aber auch heute „Was machst Du eigentlich den ganzen Tag“ – das Tagebuchbloggen im Juni.

1:30 da ich beim Lesen eingeschlafen bin, weckt mich eine Nachricht auf dem Handy. Normalerweise ist das Nachts im Flugmodus. Ich lese automatisch und bin wach.

6:30 der Kleine kommt mich wecken

6:40 ich muss sowieso aufstehen und den Mittleren wecken, dessen Wecker irgendwie dauernd nicht geht (habt Ihr Tipps für einen Kinderwecker?)

6:45 alle Kinder sind in der Küche, ich gebe dem Kleinen Milch, trinke die ersten zwei Tassen Espresso

7:30 die Großen sind auf dem Schulweg, die Wettervorhersage sagt 18 Grad und bewölkt, also „zwinge“ ich zu langen Ärmeln und Hosen und packe die Regenajcken in die Ranzen. Ich gehe duschen und mache den Kleinen fertig.

8:20 wir machen uns auf den Weg zum KiGa, inzwischen ist es so warm, dass der Kleine kurze Sachen trägt und eingecremt ist.

9:30 nach Einkaufen und den Wegen bin ich wieder Zuhause, kümmer mich um den Haushalt. Espresso Nr. 3. Mails beantworten, Aufräumen, Wäsche.

12:00 der Mittlere kommt aus der Schule und beschwert sich, dass es sehr wohl warm gewesen sei und ihm zu heiß sei. Wir gucken zusammen im Internet wegen Geburtstagsgeschenken, der neue Lego Katalog ist noch nicht raus. Er beginnt dann seinen Wunschzettel zu schreiben.

13:15 ich gehe los, den Kleinen abholen. Im KiGa werde ich angeheult „ich wollte über lang bleiben!“. Nur mit Unterstützung der Erzieherinnen wird mir geglaubt, dass er über Mittag war und wirklich Ende ist. Spontan humpelt er wieder (im KiGa kann er rennen) und protestiert.

#wmdedgt Kind und Dino hatten einen tollen Tag im KiGa

14:10 wir sind Zuhause und geschafft. Der Große ist auch da. Also machen die beiden Großen Hausaufgaben, der Kleine verschwindet sofort im Bett, er sei müde.

15:30 ich versuche, den Kleinen irgendwie wieder wach zu bekommen.

16:00 der Große spielt im Sandkasten, der Mittlere ist beim Gitarrenunterricht, der Kleine heult immer noch. Er ist absoluter Aufwachmuffel. Ich auch, aber wenigstens heule ich dann nicht durchgehend.

16:30 der Kleine entscheidet, dass er doch mit spielt. Ich mache weiter Haushalt. Der Mittlere kommt wieder und alle Kinder gehen in den Garten spielen.

17:30 ich buche ganz spontan Zugtickets nach Berlin, diesmal für alle drei Kinder und mich, der Große möchte zwar lieber zur Oma, aber da seine Fahrkarte nichts kostet und er Oma nicht erreicht, buche ich ihn mit. Wir sind also Pfingsten wieder in Berlin.

18:00 ich mache noch spontan Nudelsalat zum Grillen. Außerdem Grill anwerfen, Aufräumen, Tisch decken.

18:45 wir grillen draussen, allen Kinder schmeckt es. Unsere Nachbarin fragt, ob wir Erdbeeren möchten, drei Kinder schreien „Ja!“.

19:55 seltsamerweise wieder ein fernsehfreier Tag. Bei dem tollen Wetter fragt selbst der Kleine nur einmal nach Fernsehen. Ich bringe die Kinder ins Bett.

20:30 es ist Ruhe, ich setze mich mit einem Glas Weißwein nach draussen, mache leise Musik an und schreibe mit Freundinnen Nachrichten. Noch die letzten Stunden ausnutzen, das Wetter soll kippen.

#wmdedgt Weißwein am Abend

*unbezahlte, unbeauftragte Werbung, eventuell erkennbare Marken, Markennennung, Ortsnennung, ich wurde weder bezahlt noch beauftragt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.