Star Wars Party – Feier zum 10. Geburtstag

Werbung ohne Auftrag* Unser Großer ist nun 10 geworden. Wie immer wurde hier natürlich groß gefeiert, allerdings verspätet wegen des Virusinfekts des Kleinen. Dieses Jahr hieß das Motto mal wieder „Star Wars“. Nicht zum ersten Mal, aber zum ersten Mal seit ich auch über die Kindergeburtstage blogge.

Partyvorbereitungen

Da es nicht die erste Star Wars Party war, hatten wir einiges an Deko noch in der Partykiste, so zum Beispiel „Happy Birthday“ Schriftzüge. Als Einladung gab es ein Star Wars Bild und auch den Text haben wir ausgedruckt. Zusätzlich besorgt haben wir einen Airwalker Ballon (auch, wenn mein ökologisches Gewissen sich gemeldet hat) und eine Star Wars Torte im Internet bestellt. Den Tag davor habe ich die Böden für den gewünschten Rainbow Cake gebacken. Die Muffins habe ich erst Morgens vor der Party gemacht und die Creme für den Rainbow Cake.

Mein Rainbow Cake – lecker war er

Anders als die Jahre davor wollte der Große keine Schatzsuche, keine Party-Shirts und wenige Spiele.

Star Wars Deko

Wir haben wieder die Bierbank aufgestellt und Papiertischdecken benutzt, sinnvoller wäre auch hier, einfach ein großes Bettlaken zu nehmen. Es gab auf Wunsch des Großen Pappteller und als Tischdekoration haben wir seine Lego Star Wars Raumschiffe genommen. Mit Star Wars Bettwäsche haben wir die Regale verhängt. Der Airwalker Ballon hatte leider durch das Verschieben der Party schon Luft verloren. Außerdem hatte ich Figuren für den Kuchen und Muffinaufleger gekauft.

Der Tisch mit Deko

Spiele für die Star Wars Party

Da die meisten Geburtstagsgäste größer geworden sind, haben wir Spiele vorbereitet, aber nicht alle Spiele auch wirklich gespielt.

Platz ist im kleinsten Raumschiff: zu Musik stellen sich alle Kinder auf ein noch ungefaltetes Stück Zeitung, mit jeder Runde wird die Zeitung ein weiteres Mal gefaltet. Wer als letztes noch auf seinem winzigen Stück steht, ohne den Boden zu berühren, hat gewonnen. (Erfahrungsgemäß gewinnt hier immer eine der Ballerinas)

Laserparcour: mit roten oder grünen Wollfäden als „Laser“ wird der Weg blockiert, die Fäden führen kreuz und quer und dürfen nicht berührt werden.

Laserschwertkampf: zwei Kinder stehen sich gegenüber, auf einem Hocker oder ähnlichem und sollen sich gegenseitig mit einer Poolnudel = Laserschwert vom Hocker werfen. Für höheren Schwierigkeitsgrad auf einem Bein (auch hier gewinnen übrigens immer die Ballerinas)

Die Macht: mit einem Kunststoff Laserschwert muss ein Ballon in der Luft gehalten werden. Gewonnen hat, wessen Ballon weder Boden noch Gegenstände berührt.

Sonst gab es immer auch eine Schatzsuche. Der Hausherr überlegt immer eine Geschichte zum Thema und beschreibt den Weg dann möglichst mit Star Wars Vokabular.

Konfetti!

Escape Games

Da der Große eben keine Schatzsuche wollte und nur wenige „Kinderspiele“, haben wir zwei Escape Games (Brettspiele) besorgt. Die Idee war aber nur mittelmäßig gut, da nicht alle Kinder gleich alt sind und die Jüngeren nicht so viel damit anfangen konnten. Außerdem hatten wir zwei verschiedene Spiele. Sinnvoller wäre es gewesen, zweimal das gleiche Spiel zu besorgen, so dass die Teams sich gegenseitig hätten Tipps geben können. Ich würde das nur wieder machen, wenn alle Kinder mindestens 10 Jahre alt sind. Am Ende wurden aber beide Spiele aufgelöst.

EXIT Game

Star Wars Kino

Wir haben nicht die echten Star Wars Filme gezeigt, da sie erstens lang sind und zweitens ich keine eventuell kritischen Filme zeige, ohne vorherige Absprache mit Eltern. Daher haben wir unser Wohnzimmer zu einem Kino umgeräumt und es wurde „Lego Star Wars“ gezeigt. Die Filme sind auch nur ca. 22 Minuten lang. Natürlich gab es Kinokarten und Popcorn, Nachos und Eiskonfekt!

Abendessen & Gastgeschenke

Als Abendessen gab es Hot Dogs, Nudelsalat, Rohkost und Käse, bevor alle gefühlt viel zu früh abgeholt wurden.

Ich versuche bei Gastgeschenken immer etwas halbwegs Sinnvolles zu nehmen und nicht nur Süßkram oder Plastikmüll. Leider waren einige Ideen (Star Wars Kalender, Legoanhänger oder Pixibücher) nicht umsetzbar, so bekam jedes Kind eine kleine Lampe für die dunklen Nächte im All.

Besteht Interesse am Rezept für den Rainbow Cake?

*unbezahlte, unbeauftragte Werbung, alles selbst gekauft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.