Strohwitwe & Kindergeburtstag, WiB 28. & 29. September

Werbung ohne Auftrag* Wieder ist eine Woche vergangen und das Wochenende ist auch schon wieder vorbei. Also Zeit für das „Wochenende in Bildern“ kurz #WiB, alle teilnehmenden Blogs findet Ihr wie immer bei Grossekoepfe und natürlich ihr eigenes Wochenende.

Samstag, der 28. September

Wie immer weckt mich der Kleine früh. Er und seine Brüder spielen aber schnell fröhlich und beschließen, den Tag komplett im Schlafanzug zu verbringen.

Sie spielen Katzen

Ich stelle nur leider fest, dass wir keine Spülmaschinentabs gekauft haben und mache mich schnell alleine auf den Weg zum Laden.

Schnell Spülmaschinentabs kaufen und auf dem Stadtteilfest zig Leute treffen

Danach kommt ein Paket an, von meiner Cousine, der Patentante des Kleinen mit seinem Geburtstagsgeschenk. Seine großen Brüder sind schwer neidisch und recherchieren, ob ihr Taschengeld ausreichen würde.

Dann wird direkt weiter gespielt.

Dann wird zusammen gespielt – Samstag war Schlafanzugtag

Ich beginne zu backen. Der Hausherr ist noch den ganzen Samstag in Mainz und so bereite ich alleine vor. Der Kleine wünscht sich Muffins und Regenbogenkuchen (das Rezept findet Ihr hier).

Währendessen spielen der Mittlere und der Kleine. Oder anders gesagt: sie räumen alles aus, was der Kleine besitzt.

Der Kleine und der Mittlere haben die Zeit genutzt

Wütender macht mich aber, dass der Mittlere den Betthimmel in dem Moment abreisst, wo ich ins Zimmer kommt. Sich mit 24kg an dünnen Stoff hängen, ist KEINE gute Idee. Meiner Meinung nach.

Abends gibts Nudeln mit Bolognese für die Kinder und Chili für mich. Der Große liest bis 22 Uhr und um 23 Uhr kommt der Hausherr nach Hause.

Sonntag, der 29. September

Sonntag darf ich länger schlafen und stehe kurz nach 9 auf. Nun müssen wir weiter die Party vorbereiten, während der total aufgeregte Kleine „hilft“

Sonntagmittag den Rainbow Cake stapeln

Wir bauen wieder die Bierbank im Wohnzimmer auf und decken für 14 Kinder. Der Beitrag zur Party folgt aber in den nächsten Tagen.

Der Kleine deckt den Tisch für seine Gäste

Einige kleine Gäste möchten, dass ihre Mamas bleiben, aber damit haben wir ohnehin geplant und Kaffekannen stehen bereit.

Wir sind bereit

Immerhin hört der Regen kurz auf und wir können die Schatzsuche trocken veranstalten. Gegen 17:30 werden alle Kinder abgeholt und nur eine der Patenfamilien bleibt noch und wir bestellen Pizza und die Kinder spielen weiter mit Cousin und Cousine. Die drei Großen bauen dem Kleinen die Geschenke auf und wir Erwachsenen quatschen. Was für ein schöner Tag! Nun sitzen wir im Chaos und die Kinder müssen ins Bett.

Lecker war er. Inzwischen ist er aufgegessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.