Schlafanzugtage, Farbe kaufen und 3. Advent – Wochenende in Bildern

Werbung ohne Auftrag* Wir haben nun das dritte Adventswochenende. Wie jedes Jahr, versuche ich die Vorweihnachtszeit zu entschleunigen, wenig Termine und einfach mal Zuhause sein. Allerdings schreibt der Große Montag eine Arbeit und da er meine Empfehlung und tägliche Erinnerung ignoriert hat, muss er lernen. Meistens klappt das dann eben nicht so wie gewünscht wie auch 2018.

Alle Wochenenden in Bildern und das Original findet Ihr natürlich wie immer bei Alu und Konstantin auf Grossekoepfe.

Samstag, 14. Dezember

Die Großen lassen uns recht lange schlafen und auch der Kleine lässt sich überzeugen, kuschelnd mit Papa bis 9 zu schlafen.

Das neue Schlafsofa

Dann hängen erst mal alle im Wohnzimmer ab.

Der Große baut Lego Sets wieder zusammen (statt Englisch zu lernen…)

Eigentlich sollte der Große üben. Meine erste Erinnerung. Aufräumen und Lernen wären eigentlich die Aufgaben.

Die beiden Kleinen spielen mit Lego

Wir müssen Einkaufen und da nächstes Wochenende die große Renovierungs- und Umräumaktion geplant ist, muss der Kleine Farbe aussuchen.

Farbe im Baumarkt aussuchen

Der Kleine darf ohnehin nicht alleine Zuhause bleiben. Die beiden Großen bleiben im Schlafanzug Zuhause.

Wandfarbe ausgesucht. Mein Vorschlag „Frozen“ fand keine Gegenliebe

Ja, seine Wunschfarbe ist Rosa. Es ist sein Zimmer, bei Knallrot und Knallpink haben wir aber ein Veto eingelegt, da der Große einmal eine rote Wand hatte, die ihn nach einem Jahr störte und das Überstreichen furchtbar war. Er war sich sehr sicher, dass eine rosa Wand „schön“ aussieht.

Dann gehts im Sprint durch den Supermarkt.

Dann noch schnell Einkaufen
Weihnachtsdeko findet er toll

Inzwischen beschwert sich der Große per Whats App, dass der Mittlere ihn nerve und wann wir endlich zurück seien. Die Nachricht hat nur einen Rechtschreibfehler!

Kind mit Möhren anschnallen

Zuhause tauen dann die Donuts auf

Die aufgetauten Mini-Donuts waren schneller weg als ich ein Foto machen konnte
Warum ich den Teller dann auf dem Wäschekorb wieder gefunden habe, weiß ich nicht. Den Deckel zerstört der Kleine.

Abends darf vor dem Fernseher gegessen werden, der Große lernt dann doch mal mit App am iPad. Außerdem darf jeder einen kleinen Becher Fanta und ein Schälchen Chips.

Sonntag, 15.12.

Ich schlafe kaum, weil Mann und Kleinkind mir zu laut sind. Also wandere ich nach 2 wachen Stunden ins Wohnzimmer. Morgens werde ich vom üblichen Gekreische geweckt.

Der Große spielt mit seinem wieder aufgebauten Lego Star Wars

Auch dieser Sonntag läuft recht entspannt. Für die Umgestaltung gucke ich seit Tagen nach gebrauchten Möbeln. Wir tendieren dazu, das Regal aus dem Zimmer des Großen für den Kleinen zu nehmen und dem Großen gefällt ein Vertiko sehr gut.

Das neue Vertiko steht erst mal leer da, bevor es an die richtige Stelle im Raum kommt.

Vom hoch schleppen gibts keine Bilder. Es war furchtbar. Dann gibts sowieso die nächste Aktion.

Der Kleine hat sich einen Splitter gezogen
Papa hat den Splitter entfernt!

Da wir noch Gutscheine haben, shoppen der Hausherr und ich online. Was ich gern hätte, ist leider ausverkauft, meine Mutter hatte auch schon vergeblich gesucht. Ich werde auch Anfang 2020 wieder einige Wochen am Stück alleine sein und der Hausherr braucht Sommersachen dort.

Für Abends sind selbstgemachte Burger geplant, die mögen alle Kinder. Der Kleine is(s) grade etwas schwierig. Nur Süßkram und Obst ist auch nicht optimal.

Die beiden Großen sind bald seit 48 Stunden im Schlafanzug. Nachher wird aber geduscht.

*unbezahlte, unbeauftragte Werbung, Markennennung, Marken erkennbar, alles selbst bezahlt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.