Filmabend, Schnullerfee, Zoo und allein mit den Kindern – unser #WiB 25. & 26. Januar

Werbung ohne Auftrag* Manchmal habe ich fast das Gefühl, Bloggen besteht aus Wochenenden in Bildern. Denn da nehme ich Euch in unseren Wochenend-Alltag mit. Im wirklichen Alltag fehlt teilweise die Zeit zum Bloggen oder Themen sind nicht blog-tauglich. Alle #WiBs findet Ihr natürlich wie immer bei Grossekoepfe!

Samstag, 25. Januar

Wir haben alle ziemlich lange geschlafen. Der Mittlere war nämlich bei Oma und er ist der Frühaufsteher, was wir zu KiGa-Zeit nie gedacht hätten. So begann der Tag spät und sehr ruhig. Der Große spielte fröhlich mit dem Kleinen.

In meinem Zimmer aufwachen

Das Spielen zwischen Großem und Kleinen ist meistens harmonisch. Nicht immer, Freitag wurde gebrüllt, natürlich während ich grade an der Waschmaschine beschäftigt war.

Feuerwehreinsatz
Gefahrguteinsatz im Kinderzimmer

Diesmal wurde das Zimmer des Großen verwüstet. Das des Kleinen war voller Bettzeug. Er schläft ungern alleine.

Im neuen Kinderzimmer ist aber endlich Platz, dass jemand bei ihm schlafen kann.

Supermarkt spielen

Der Kleine hat dann noch in der Küche einen Supermarkt eingerichtet, der Scanner war die Spülbürste der Kinderküche.

Der Tag war so entspannt, ich kam sogar zum Lesen und „Star Trek: Picard“ gucken. Ich fands übrigens grandios und warte auf die nächste Folge Freitag.

Gemütlich in meinem Zimmer
Filmabend

Der Große und ich hatten in Berlin die Harry Potter Filme 3, 4 und 5 geschaut. Da der 6 nichts für den Mittleren ist, haben wir jetzt die Gelegenheit genutzt und ihn in seiner Abwesenheit geschaut. Leider ist er jetzt bei Prime Video nicht mehr drin gewesen und wir mussten dafür zahlen. Aber, was tu ich nicht alles für Alan Rickman ..ähm, das Kind!

Er holte sich dann doch seine Brille

Das Abendessen war schnell und „ausgewogen“. Dazu gabs dann frischgepressten Orangensaft und eigentlich Äpfel und Erdbeeren. Dann nieste der Kleine mitten auf das Obst, woraufhin der Große dankend verzichtet hat.

Pommes und Nuggets

Sonntag, 26. Januar

In der Nacht ist etwas ganz Aufregendes passiert: die Schnullerfee war hier!! Der Kleine kam heute freudig rufend angerannt.

Die Schnullerfee war da

Bei uns kommt nämlich die Schnullerfee. Sie wartet immer erst mal, ob die Schnuller wirklich weg sind und holt dann die Schnuller ab und stellt ein Geschenk ins Zimmer. Da alle drei im Pferdefieber sind, war der Herzenswunsch der Reiterhof.

Also wurde erst einmal intensivst gespielt. Der Mittlere kam auch wieder nach Hause. Da das Wetter so traumhaft sonnig ist, würde ich gern raus. Die Kinder sind lautstark dagegen. Bis sie vorschlagen, dass wir mal wieder in den Zoo gehen.

Traumwetter
Neue Jahreskarte

Der Wuppertaler Zoo hat sein Preiskonzept geändert. Für Erwachsene wurde es deutlich teurer, dafür wurden die Preise für Kinder massiv gesenkt. Regulär hätten die Kinder 1,70€ bezahlt. Da ich eine neue Jahreskarte gekauft habe, können die Kinder mit mir kostenlos in den Zoo.

Der Große hat keine Brille mit. Das wurde während des Besuchs zum Running Gag. Er sieht wirklich nicht gut und sorgte für einige unfreiwillige Lacher.

Natürlich kam die erwartete Forderung nach Eis, schließlich scheint die Sonne. Ich habe diverse böse Blicke anderer Eltern bekommen, da offenbar nur ICH der Ansicht zugestimmt habe, dass Eiswetter sei.

Erstes Eis 2020!

Im Junior Zoo Tiere streicheln und den Boden fegen waren wir natürlich auch. Nur das Hände waschen danach war ziemlich eiskalt.

Natürlich mussten wir auch noch zu den Elefanten, auf den Spielplatz und die Jungs rannten über die Wackelbrücke.

Elefanten angucken

Der Mittlere hatte alles dabei von Sonnenbrille über Kuscheltiere bis Trinkflasche.

Nach der Wackelbrücke ging es dann mit der Schwebebahn nach Hause. Der Papa sitzt im ICE nach München und müsste langsam ankommen, hoffe ich für ihn. Ich bin nämlich mal wieder alleine mit den Kindern, aber nur 2 Tage, 2x ins Bett bringen. Ab Ende Februar sind es dann 3 Wochen, die er auf einem anderen Kontinent verbringt.

Wie war Euer Wochenende? Und gibts bei Euch die Schnullerfee?

*unbezahlte, unbeauftragte Werbung, Marken erkennbar, Markennennung, Verlinkung, Ortsnennung, alles selbst bezahlt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.