Was machst Du eigentlich den ganzen Tag – Tagebuchbloggen Coronatagebuch #wmdedgt

Werbung ohne Auftrag* Ich habe es öfter mal vergessen, heute ist der 5. Mai und daher ist heute Zeit für #wmdedgt – Was machst du eigentlich den ganzen Tag, dem Tagebuchbloggen.

09:45 ich werde wach. Wir genießen nämlich den entspannten Biorhythmus wegen Corona. Unser Tag beginnt später und endet später. Ich mache meinen 1. Kaffee.

10:00 der Große steht auf, frühstückt und fährt dann den Computer hoch. Es sind nur wenige neue Aufgaben dazu gekommen. Der Mittlere und der Kleine spielen, der Mann arbeitet. Ich übe noch mal mit dem Großen Englisch vorlesen und helfe ihm, das aufzunehmen. Das Arbeitsergebnis lädt er dann für die Lehrerin hoch. Dasselbe mit Bratsche. Danach macht er das Bild für Kunst.

11:30 die Kinder sind nun auch alle geduscht, ich bin geduscht und angezogen.

12:00 bei Espresso Nr. 3 schreibe ich die Einkaufsliste. Wir gehen nur noch 1x pro Woche Einkaufen.

13:00 während der Mann Einkaufen ist, räume ich die Spülmaschine aus, räume auf, schreibe einen Blogbeitrag und schlichte Streits zwischen den Kindern. Schulsachen bis auf Lesen hat der Große fertig. Außerdem will ich eine uns nicht bezahlte Rechnung eines Auftraggebers klären. Dort ist aber niemand. Der Mittlere übt Gitarre und versucht, dem Kleinen etwas beizubringen.

14:30 ich habe verspätetes Mittagessen „gekocht“. Die Kinder streiten um die Dinos.

Nudeln, Joghurt und Dinos – schnelles Essen

14:50 der Mann ist zurück und ich räume die Einkäufe ein. Wegen des Einkaufs einmal pro Woche steht noch eine Kiste in der Küche. Ende der Woche ist die dann auch leer. Mir fällt auf, was er vergessen hat.

15:00 der Hausherr und ich essen. Die Kinder sind zum Spielen verschwunden.

15:30 die Pakete mit den Spielsachen, die sich der Mittlere und der Kleine vom Taschengeld gekauft haben, sind da. Außerdem der Füller für den Mittleren. Die Zweitklässler machen nämlich das Füllerdiplom.

Ein neues Set vom eigenen Taschengeld – Vorteil von Corona, er hat seit Berlin im Februar alles gespart

16:30 der Mittlere macht sich mal an die Hausaufgaben bzw. den Wochenplan. Er hat wenig Lust und trödelt.

#wmdedgt Corona-Edition

17:10 der Große hat Videounterricht für Harfe. Er dürfte zwar wieder kommen, aber sowohl der Lehrerin als auch uns ist auf Entfernung lieber.

17:17 die Harfenlehrerin ruft mich an, sie erreicht das Kind nicht. Er hat das Klingeln nicht gehört. Der Mittlere lässt sich weiter Zeit. Er möchte endlich mit dem Füller schreiben.

Mit Füller schreiben lernen

Nach einer Nachricht auf Twitter beende ich das Tagebuchbloggen heute hier, irgendwie ist das hier Alltagsgeplänkel.

*unbezahlte, unbeauftragte Werbung, Marken erkennbar, Markennennung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.