Burger, Dalgona Coffee und Bikinibody – unser #WiB 8. & 9 August

Werbung ohne Auftrag* Hier in NRW ist nun das letzte Ferienwochenende angebrochen. Für mich gingen die Ferien viel zu schnell vorbei. Mir macht die Zukunft echt Bauchschmerzen, diese Woche habe ich darüber geschrieben, wie ich mir Schule wünschen würde. Das Wochenende waren wir noch unter uns, der bizzidad war auf einem Dreh.

Alle Wochenenden in Bildern, kurz #WiB, findet Ihr wie immer beim Original bei Grossekoepfe.

Samstag, 8. August

Habe ich erwähnt, dass ich Hitze hasse? Daher betrete ich mein Zimmer nach dem Aufwachen nicht mehr, damit es noch relativ kühl bleibt.

Mein Tag beginnt mit Espresso, der Kaffee geht mir aber aus

Die Großen schlafen länger als der Kleine, bei der Hitze stehen aber alle eher auf als gedacht.

Frühstück auf dem Balkon
Typisch bizzdad. Dinge in andere Packungen stecken. Wieso sollte man auch sehen, was drin ist und wen interessieren Haltbarkeitsdaten??

Hitze, der Stress wegen der Schule und wieder alleine mit den Kindern zu sein, sind nicht grad gut für meine Laune. Ich will eine Auszeit.

In der Küche ist es kühler als draussen

Bei Instagram lese ich etwas Gutes:

How to get a bikini body?

  1. have a body
  2. put on a bikini

Ich bin entfernt von Modelmaßen und offenbar überschreite ich auch für manche eine Altersgrenze, wie lang man Bikini tragen darf. Ich habe keine Size Zero. Aber: mir doch egal? Es ist Sommer und generell ziehe ich an, was ich will. Ich mag mich, wie ich bin. Super oder perfekt finde ich mich nicht, aber völlig in Ordnung.

Ins Wasser abkühlen gehen!
Es ist zu heiß
Das Wasser ist so kalt, dass ich nie komplett rein gehe
Die Kinder tauchen lieber
Aber auch so kann man im Garten gut spielen
Es werden „Lagerfeuer“ gebaut
Spielzeit

Da die Kinder UV-Anzüge tragen, die so viel bedecken wie normale Kleidung, zeige ich die Bilder. Fotos in Badehosen mit nacktem Oberkörper sehe ich inzwischen kritisch. Also bei den Kindern.

Brüder zusammen
Doch noch mal ins Wasser
Blauer Himmel

Ich gehe mich auch immer wieder zwischendurch abkühlen.

Es gibt Veggie-Burger

Als der bizzidad nach Hause kommt, ist alles schon fertig für die Burger plus zwei Nudelsalate.

Abendessen

Hier essen nämlich alle Kinder Burgerbrötchen und können sich beim Belegen frei ausleben.

Der Burger des Mittleren: Burgerbrötchen, Veggieburger, Mozzarella, Röstzwiebeln, Burgersauce
Burger des Kleinen: Burgerbrötchen, Gurke, Tomate, Ketchup, Salat, Röstzwiebeln
Burger des Großen: Burgerbrötchen, Fleischwurst, Mozzarella, Tomaten, Ketchup, Salat, Röstzwiebeln
Mein Burger mit viel Saucen und Cheddar

Danach muss bizzidad noch den Rasen sprengen und alle Kinder gehen mit. Bis auf den Kleinen aber nur in Badehose, daher keine Fotos fürs Netz.

bizzidad mit dem Gartenschlauch
Der Kleine mit Schwimmbrille
Ich mach auch mit!

Die Kinder sind lang wach.

Sonntag, 9. August

Um 10 kommt der Kleine kuscheln. Der bizzidad ist schon unterwegs.

Der Kleine und sein Chamäleon

Die Sonne scheint noch nicht und es sind „nur“ 27/28 Grad!

Thermometer

10:15 steht der Mittlere auf. Beide haben erst mal Hunger.

Irgendwie fühle ich mich auch geduscht nicht erfrischt. Diese Hitze ist nicht mein Ding. Bisher fand ich den Sommer mit maximal 25 Grad super. Die Hitze macht mich lethargisch.

Vorletzter Espresso. Den letzten hebe ich für Morgen auf.
restlicher Nudelsalat von gestern, aber, da fehlt doch was??
besser – sommerlicher Nudelsalat mit Mango-Dressing

Es bleibt diesig. Ein paar Kilometer weiter soll es kurz Regen gegeben haben. Die Kinder hocken in den abgedunkelten Zimmern, ich sitze draussen.

Aber ich brauche Koffein

Dalgona Coffee „rezept“

Alle reden von Dalgona Coffee. Es gibt einige Anleitungen, hier ist meine.

3EL Instant Coffee (Kaffeepulver, nicht Cappuccino etc.)

1,5 EL Zucker

3 EL heißes Wasser

in einem Gefäß mit dem Mixer mixen.

(Ihr braucht dazu noch Milch Eurer Wahl, ich nehme Hafermilch und idealerweise Eiswürfel)

So muss es aussehen. Der Tropfen hing da minutenlang
(Hafer)Milch auf Eiswürfel
Yummy!
Dalgona Coffee und nein, die Haferflockenschlacht des Mittleren habe ich nicht beseitigt.
Ja, er sitzt Lego bauend unter seinem Schreibtisch im Chaos

es wurde aber einmal gefragt, ob wir uns im Planschbecken abkühlen. Ich gebe zu, mich nervt dieses Eincremen. Aber vielleicht sollten wir doch nutzen, dass es so trüb ist?

Auch der Große baut

Jetzt aber mal Garten!

Tauchen
jeden Tag die gleichen Sachen (die habe ich über Nacht gewaschen!)
Abkühlen
Der Große ist traurig, völlig zersplittert. Einfach so.
Picknick

Der Papa kommt wieder und holt Eis. Das wird sich so schnell gegriffen, dass ich kein Foto schaffe.

Eisliebe

Es sieht so aus als ziehe ein Unwetter auf. Aber ob das Abkühlung gibt?

Wir kühlen uns noch mal ab, die Kinder gießen den Garten und sich und ich koche Nudeln für den täglichen Nudelsalat und backe Baguette auf.

*unbezahlte, unbeauftragte Werbung, Markennennung, Marken erkennbar, Verlinkung

7 Gedanken zu „Burger, Dalgona Coffee und Bikinibody – unser #WiB 8. & 9 August“

  1. Ich wünsche euch einen guten Start ins neue Schuljahr!
    Ich bin übrigens 47 und einen Badeanzug trug ich zuletzt in der Jugend;-)

    Fotos von Kindern im Badeoutfit sehr ich auch sehr kritisch. Und was macht der Mann? Schickt seiner Mama ein Foto von der Tochter im Bikini am Meer. Grr. War zwar unscharf (und sie hat sich hier zwei Tage zuvor den Arm gebrochen. Worst Case. KH zu Corona Zeiten im Ausland), aber ich war trotzdem sauer.

    1. Danke!
      Ich hab in meiner Jugend auch Badeanzug getragen, irgendwie wir alle im Freibad. Bikinis kamen erst später (und damit die Sprüche).

      Ich mache schon Fotos, aber ich stelle sie nicht ins Netz. Ich habe aber auch festgestellt, dass wir beispielsweise die Kinder auch nur am Strand nackt sein lassen, wenn es sehr leer ist. Denn irgendwie ist mein Bauchgefühl nicht gut. In meiner Kindheit war es völlig normal, da machte sich keiner Gedanken.
      Das mit dem Armbruch ist krass, ich hoffe, es ist gut verheilt?

  2. Ich finds toll, dass du dich auch in Bikini zeigst ohne Topmodel-Maße zu haben!
    Ich trage übrigens auch Bikini und nach 3 Kindern ist mein Bauch leider auch nicht mehr so schön, wie ich ihn gerne hätte. Aber Badeanzug mag ich auch nicht anziehen (und habe ich auch garnicht).

    Wir haben das gleiche Planschbecken wie ihr. Wie oft wechselt ihr das Wasser? Oder gebt ihr irgendwas ins Wasser, dass es „frisch“ bleibt?

    Nackig baden ist auch ein Thema, über das ich mir Gedanken mache. Am Strand gehen wir oft zum wilden Strand/FKK und da dürfen die Kinder nackt baden. Im Garten badet der kleine nackig und die Große würde auch gerne auf den Badeanzug verzichten. Aber irgendwie gefällt mir der Gedanke nicht so gut. Ab und zu geht sie auch so baden.

    1. Danke! Ich hoffe, dass jede/r die Bademode trägt, die ihm/ihr gefällt, ohne, dass irgendwer es ungefragt bewertet.
      Wir wechseln Wasser alle 2-3 Tage, haben aber ein Desinfektionsmittel für Planschbecken mit drin. Die Kinder schlucken aber auch eigentlich kein Wasser. Planschbecken brauchen wir nur leider mal wieder ein neues. Nagel in der Wand…

      Ich möchte immer einerseits Menschen nichts unterstellen, aber irgendwie ist mein Gefühl nicht gut. Eben weil Fotos leicht dezent gemacht werden können und diese auch im Internet landen könnten. Wenn sich ein Mensch ekelhafte Gedanken machen sollte, fies genug. Dass meine Kinder dann so im Internet sind, nein. Ich stelle auch so keine Fotos wegen ihrer Privatsphäre ein, die irgendwie zu intim sind, aber weiß ich das bei Fremden? Garten ist bei uns zu sehr einsehbar.

      Danke für Deinen Kommentar!

      1. Im Planschbecken haben wir bisher nichts dazu geben und leider ist dieser Biofilm immer ziemlich schnell da. Wir wechseln auch relativ oft.

        Eigentlich finde ich es total schlimm, andere Menschen irgendwie so unter generalverdacht zu stellen. Aber du hast recht, ein Foto ist schnell gemacht und landet ggf. im Netz. Dennoch möchte ich den Kindern auch nicht ihre Unbeschwertheit nehmen. Hach, schwierige Kiste. Unser Garten ist auch einsehbar.

        1. Wir machen das, weil wir das Wasser nicht täglich wechsen möchten. Aber irgendwann wirds wegen Sonnencreme etc doch milchiger.

          Ich mag auch nicht unter Generalverdacht stellen. Trotzdem wäre so eine Situation dann schlimm, weil man machtlos ist und das vermutlich auch nicht mitbekommen würde. Aber das mit der Leichtigkeit sehe ich eben auch. Unsere Lösung ist am Strand meistens, dass sie spät dürfen, wenn sie wollen, dann muss man auch nicht noch mal eincremen. In meiner Jugend gabs auch „den Spanner“ im Freibad. Heute wundert mich, dass der nie Hausverbot erhalten hat, denn das Beobachten, Anstarren, näher an uns Mädchen rücken etc. war meiner Ansicht nach nicht okay. Wir waren alle eindeutig minderjährig. Aber damals fand das kein Erwachsener schlimm. Wir waren damals sogar auch mal beim Bademeister wegen dem. Allerdings gab es da eben keine Handys mit Kamera etc..

  3. Hallo,

    ich bin via Twitter auf Ihre Seite aufmerksam geworden. Ich möchte gern ein paar Gedanken zum Thema Körper los werden. Sie schreiben, dass Sie keinen Bikini-Body hätten. Was ist aber ein solcher? Ich finde gerade Menschen wie Sie mit einen „normalen“ Körper ästhetisch attraktiver als Menschen mit durchgestylten Barbie-Puppen-Body. Jeder Mensch ist ein Individuum und für sich attraktiv. Man sollte zu seinem Körper stehen und sich nicht irgendwelchen gesellschaftlichen Prämissen unterordnen. Wenn ich (49) die Wahl hätte zwischen einer Frau mit einem Body wie den Ihren und einer 20 jährigen mit „Plaktikbody“; ich wüsste, was ich wähle.
    Ich hoffe, Sie verstehen meine Äußerungen als Kompliment und nicht als Belästigung.

    Alles Gute
    Lars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.