Unwettertage, Brille & das erste Schulwochenende – unser Wochenende in Bildern 15. & 16. August

Werbung ohne Auftrag* Die Kinder haben die ersten beiden Schultage hinter sich. Normaler Präsenzunterricht, alle Kinder sind zusammen in einer Klasse. Von neuen Methoden und Lernorten nichts in Sicht. Beim Großen in der 6. Klasse gilt die Maskenpflicht auch im Unterricht. Die Kinder sind jedenfalls glücklich, aber erschöpft. Pläne haben wir keine.

Alle Wochenenden in Bildern findet Ihr wie immer beim Original bei Grossekoepfe!

Samstag, 15. August

Wir sind alle relativ früh wach. Das Wetter sieht auch einfach doof aus. Es ist elendig schwül.

Erst mal nach der Wäsche gucken. Es ist so schwül, es trocknet kaum. Die Mundschutzsammlung ist groß.
Die Kinder bauen schon fleissig im Schlafanzug

Ich brauche Kaffee. Viel Kaffee. Irgendwie schlafe ich seit Corona hundsmiserabel.

Die Faulheit siegt: Aufbackbrötchen

Bizzidad fährt zum Optiker, die Brille des Großen bringen, damit sie die neuen Gläser einsetzen können. Vorher hat er am Telefon diskutiert, dass der Große die Brille brauche. Ich bin dafür, das nächste Mal wieder zum Optiker Zuhause zu gehen. Schneller und günstiger. Kaum ist bizzidad wieder Zuhause, rufen sie an, die Brille sei fertig. Also mit dem Großen wieder hin.

Dann wird weiter gebaut

Es gibt immer wieder Gewitter und Starkregen bei gefühlt 90% Luftfeuchtigkeit. Ich bin ziemlich lethargisch.

Abendessen vorbereiten, selbstgemachtes Hummus

Dazu mache ich noch Paprikadipp und starte zwei vergebliche Versuche, Aioli zu machen. Das Rezept ist offenbar doof, aber ich wollte bei dem Wetter Aioli ohne Ei (postet gern Eure Rezepte!)

Arabisches Brot und Baguette mit Hummus und Paprikadipp, außerdem gibts Kräuterbutter

Irgendwie hab ich wenig Appetit. Mich stresst alles. Die Infektionszahlen hier explodieren. Am Wochenende meldet das Gesundheitsamt keine Zahlen weiter. Aber Stand von Samstag war 31,x auf 100.000 Einwohner in 7 Tagen. Freitag noch 21,x. Wir steuern also auf einen regionalen Lockdown hin und es tangiert gefühlt kaum wen.

Die Kinder bauen Eisenbahn
Brüder unter sich

Der Große übt dann noch seine Instrumente wie jeden Tag. Endlich hat er auch wieder Orchester. Er sieht die Markierungen auf der Bratsche schlecht, wir diskutieren, dass wir aus dem Grund empfehlen, dass er früher übt. Er übt aber lieber gegen 21 Uhr. Jetzt im August dämmert es dann schon.

Bratsche üben
Die Kinder toben noch mit Papa
Endlich kühlt es ab, ich ziehe Socken an!
Endlich mal 22 Grad!

Ich bin zu bequem, ins Bett zu gehen und schlafe dann nicht gut.

Sonntag, 16. August

Wir sind alle kurz nach 9 wach. Es ist schon warm und schwül. Ich hasse dieses Wetter. Trockene Hitze ist okay, aber aktuell sind dauernd Unwetter und das Gefühl, in einer Waschküche zu sein, bleibt.

Kaffee. Viel Kaffee.

Da Unwetter angekündigt sind, sind wir unsicher, ob wir das Planschbecken wieder aufpumpen.

Hier wird natürlich mit Lego gebaut
Natürlich nimmt er immer ein kleines Schälchen!
bizzidad versucht, eine Wespe raus zu werfen

Ich schreibe einen neuen Blogbeitrag über den Umgang mit Corona zwischen Angst, Risiko und Leichtsinn. Denn gern spricht man mir ab, dass ich Risiken individuell abwäge. Auf Social Media wird pauschal geurteilt.

Mittagessen, drinnen ist es kühler als draussen
Haare aus dem Gesicht beim Kochen
bizzidad hat gestern DEN Katalog geholt. Der wird seitdem studiert.

Der Kleine liegt übrigens auf seinem Wobbel. Offenbar liegt man darauf besser.

Ansonsten wird hier Lego gebaut. Mehr oder minder nur mit Essenspausen. Ein total fauler Spielsonntag. Unsere Kinder lieben entschleunigte Wochenenden. Der Kleine fragte heute zwar nach Wald, aber es sind Gewitter angekündigt.

bizzidad hat Eis geholt

Eine andere Perspektive auf unser Wochenende gibts auch beim bizzidad. Die Kinder freuen sich, als sie hören, dass ich (ausser, es kommt ein Unwetter) gleich weg bin. „Prima, dann können wir wieder die Bude auseinander nehmen!“

wieder draussen sitzen, unter einer Markise
Lieblingskleid – wie immer zeige ich keine anderen Menschen

Das Treffen mit meiner Freundin war so schön!

Wie war Euer Wochenende denn so?

*unbezahlte, unbeauftragte Werbung, Markennennung, Marken erkennbar, Verlinkung

Ein Gedanke zu „Unwettertage, Brille & das erste Schulwochenende – unser Wochenende in Bildern 15. & 16. August“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.