Drei Kinder – die für uns optimale Zahl?

Werbung ohne Auftrag* Wir haben, wie der Blogtitel sagt, und vermutlich alle wissen, drei Kinder. Offenbar ist es auch eine regionale Sache oder eine Frage des Umfeld. Denn wir kennen viele Familien mit drei Kindern oder mehr. Lustigerweise ist besonders unser Großer meistens mit Einzelkindern befreundet, ich bin auch Einzelkind. Ich habe mich nie mit drei Kindern gesehen, eins oder maximal zwei Kinder gab es in meiner Vorstellung. Der bizzidad wollte immer mehr Kinder.

Erst eins, dann zwei und dann waren es drei Kinder

Als der Große noch Baby war, war für uns völlig klar, dass er ein Geschwisterchen haben soll. Vermutlich lag es auch daran, dass er so absolut pflegeleicht war. Es gab keine schlechten Nächte, auch sonst war er unkompliziert. Es dauerte nur dann eine Weile, bis der Mittlere kam. Aber eben nicht zwei Jahre wie beim Großen. Zwei Kinder fanden wir schon prima, sie hatten sich, der Kleine war dann das iTüpfelchen, das „wäre schon schön“. Unsere Kinder haben jeweils ca. 3 Jahre Abstand. Zwischen dem Großen und dem Mittleren hatten wir auf weniger Abstand gehofft, die Natur spielte nicht mit. Im Nachhinein bin ich so froh darüber, da die ca. 3 Jahre für uns der perfekte Abstand sind. Das jeweilige „große“ Kind war schon recht verständig und selbständig, aber der Abstand noch so klein, dass sie zusammen spielen.

Leben mit drei Kindern
Drei Kinder im Wald – immer beschäftigt

Natürlich ist es auch anstrengend

Ich finde es prima, drei Kinder zu haben. Ob es unsere klügste Entscheidung war, mehr Kinder als Erwachsene im Haushalt zu haben? Manchmal ist es einfach nur anstrengend. In manchen Zeiten brauchen uns alle drei gleichzeitig, ich bin auch viel alleine mit den Kindern. Drei kranke Kinder gleichzeitig hatten wir bisher selten, aber das bringt mich ans Limit. Auch zwei kranke Kinder gleichzeitig sind eine Aufgabe, weil das dritte Kind ebenfalls Bedürfnisse hat. Im Alltag können wir auch nicht in jeder Situation allen dreien gleichzeitig gerecht werden.

Wenn wir reisen, muss auch improvisiert werden

Dazu kommen die Tücken des Alltags. Unser Auto ist immer vollbesetzt, bei Mietwagen im Urlaub müssen wir suchen, wo drei Kindersitze ins Auto passen. Wir haben innerhalb unseres Hauses neu gekauft und die Wände anders setzen lassen, wir brauchen schließlich genug Zimmer. Aktuell haben wir kein Schlafzimmer, weil unser Mieter noch nicht ausgezogen ist, die Kinder aber eigene Zimmer haben. Hotels buchen bedeutet in Deutschland meistens zwei Zimmer, in Irland gibt es Familienzimmer, die für uns groß genug ist. Bei Airbnb und co merken wir, dass Kinder für viele ein Ausschlusskriterium sind.

Außerdem koordiniere und jongliere ich die Termine von drei Kindern.

Der Kleine beschäftigt sich auch alleine, wenn seine Brüder nicht da sind

Dann kam die Coronakrise

2020 hat vieles verändert, das Leben ist aktuell nicht mehr wie es sonst war. Abgesehen von den zwischendurch geltenden Kontaktverboten haben wir uns wegen meines Diabetes und den damit verbundenen Risikofaktoren auch so sozial distanziert.

Unsere Kinder haben sich. Das ist nicht erst seit Corona so. Sie spielen zu dritt miteinander. Wenn einer mal keine Lust hat, spielen die anderen beiden. Eigentlich kleben sie, wenn es die Möglichkeit gibt, immer zusammen. Auch während ich das hier schreibe. Sie haben gleiche Interessen, ob sie nun Rollenspiele spielen, bauen, mit Lego Star Wars spielen oder gleichzeitig zusammen Malen. Unsere Jungs sind ein Team.

Drei Kinder - sie kümmern sich auch umeinander
Der Mittlere liest dem Kleinen vor

Natürlich hat besonders der Große Gleichaltrige vermisst und öfter gefacetimed und einer seiner besten Freunde durfte irgendwann wieder kommen (mit Mundschutz oder draussen). Aber hier war keiner alleine, es gab immer Spielgefährten und Fröhlichkeit.

Ein Glück, drei Kinder zu haben

Manche sprechen uns an, ob die Kinder nicht auf ganz viel verzichten müssten, weil sie Geschwister haben. Sie müssen sich unsere Aufmerksamkeit teilen und natürlich gibt es materiell Einschränkungen, wenn die Wünsche und notwendigen Dinge von drei Kindern abgewägt werden müssen. Alle drei haben aber in vielem sehr ähnliche Interessen. Daher ist es nur manchmal eine Frage des Alters. Manche Museen lieben alle drei, andere sind eher interessant für den Großen. Deshalb versuche ich, mit allen drei Kindern ab und zu Exklusivzeit zu haben.

Exklusivzeit mit einzelnen Kindern - auch bei drei Kindern wichtig
Exklusivzeit mit dem Großen in Berlin

Während der Schul- und KiTa-Schließungen war bei ganz vielen Familien Land unter, was die Betreuung und Beschäftigung der Kinder betraf. Uns traf Corona anders, nämlich wirtschaftlich massivst. Aber, dass die drei Kinder Zuhause waren, war kein Problem. Erstens war die Schule so gut organisiert (digital beim Großen, Zettel beim Mittleren), dass die Kinder fast komplett ohne Hilfe arbeiten konnten. Aber da sie zu dritt sind, haben immer zwei miteinander gespielt. Also auch, wenn ich mal neuen Stoff erklären musste oder ähnliches, waren die anderen beschäftigt.

Unsere Kinder spielen so viel und intensiv miteinander, dass auch wir arbeiten können. Denn teilweise sehen wir sie Stunden nicht. Natürlich hört man sie, sie spielen laut oder streiten auch mal. Es ist nicht Dauerharmonie. Hier fliegen auch mal die Fetzen und wir Eltern müssen eingreifen.

Zwischendurch trampelt die Meute von einem Kinderzimmer ins andere. Aber eigentlich, auch, wenn sie sich mal nerven, immer zusammen.

Drei Kinder haben - Leben mit drei Kindern
Eigentlich findet man unsere drei Kinder immer im selben Kinderzimmer

Habe ich noch Kinderwunsch?

Ich werde manchmal gefragt, ob wir noch mehr Kinder möchten. 2018 war ich ungeplant, aber nie ungewollt schwanger, es endete bei 11+0 in einem missed abort. Der Wunsch ist bei mir nicht mehr da, aber es ist nicht so, dass ein viertes Kind ungewollt wäre. Wir legen es nicht mehr drauf an, ich genieße nämlich, dass die Kinder selbständig sind. Trotzdem, wenn es noch mal passieren würde, würden sich besonders die Kinder extrem freuen und wir uns nach dem ersten Schreck auch.

Daher, ich habe keinen Kinderwunsch mehr. Inzwischen wäre ein Altersabstand auch fast 6 Jahre. Weit entfernt von unseren sonstigen 3 Jahren. Wenn man ohne Schwangerschaft ein Baby vom Storch bekäme, würde ich noch eins nehmen. Aber während Corona und mit meinem Diabetes und allen Risikofaktoren eine Schwangerschaft? Nee. Außerdem mag ich, dass ich wieder ganz ICH bin.

Wieviele Kinder habt Ihr denn so und ist es die gewünschte Zahl?

*unbezahlte, unbeauftragte Werbung, Markennennung, Marken erkennbar

9 Gedanken zu „Drei Kinder – die für uns optimale Zahl?“

  1. Ich sage auch immer nochmal schwanger sein auf keinen Fall aber geschenkt sehr gern.
    Wir haben drei Kinder im Abstand von 2,5 Jahren, unser Großer kommt bald in die Schule. Es ist für uns perfekt und da meine Hyperemesis in der letzten Schwangerschaft so heftig war wie noch nie ist es auch keine Option für mich nochmals schwanger zu sein. 😉
    Ich könnte mit vorstellen wenn die eigenen Kinder entsprechend älter sind Bereitschaftspflege oder einen Dauerpflegeplatz zu machen.

  2. Ich finde drei Kinder toll und ich hätte gerne drei Jungs gehabt in meinen Vorstellungen;-)
    Nun habe ich zwei Töchter mit fünf Jahren Altersunterschied und bin froh, diese zwei zu haben (die Geburt von Tochter 1 und ihre Folgen lassen mich auch zur Risiko Gruppe gehören) und so schlecht, wie sie schliefen-vor allem tochter 2- sollte ich froh sein, nur zwei zu haben. Aber ganz oft vermisse ich kind 3 schon und ja, auch manchmal den fehlenden Sohn. Auch wenn ich tolle Töchter habe 🙂

  3. Ich bin mit einem gluecklich. Sie( fast 8) hat auch noch cousins die alle in der Spanne von 8-10 Jahren sind und die sehen sich 2-3 mal im Monat oder fahren mal mit Oma und Opa weg fuer ein paar Tage .

  4. Ich habe auch 3 Jungs, allerdings 1x mit 9 Jahren Unterschied dafür gabs das nächste Mal 1+1 gratis = Zwillinge. Bei uns geht es ziemlich häufig laut zu …. sehr zum Leidwesen unserer Nachbarn über uns (1Kind Familie). Kein Mitglied meiner Großfamilie möchte ich missen wobei ich mir zugegeben schon wünschen würde dass die Wäscheberge schrumpfen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.