Waffeln, Wald & ALF – unser Wochenende in Bildern 29. & 30. August

Werbung ohne Auftrag* Wieder Wochenende, die Zeit rast einerseits, andererseits steht sie gefühlt. Verwirrende und anstrengende Zeiten. Ich fühle mich weiter einfach erschöpft. Da wir weiter viel Abstand halten, fühlt sich ein Wochenende auch weniger als Wochenende an und die zwei Tage reichen mir nicht zur Erholung. Ich hätte so gern wieder Ferien. Die Kinder sind aber froh über so viel Spielzeit Zuhause und zumindest unser Großer schläft aus.

Alle Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei Grosseköpfe.

Samstag, 29. August

„Früher“ war Samstag immer der Einkaufstag. Jetzt sind wir die Wochenenden viel Zuhause oder gehen bei gutem Wetter in den Wald oder in den Garten.

Mein Tag beginnt wie immer mit Kaffee

Als ich aufstehe, sind schon alle Kinder wach, der Große aber knapp vor mir.

Der Kleine guckt Katalog

Sie spielen natürlich, allerdings müssen die Großen aufräumen, weil der 11. Geburtstag des Großen bevor steht und sie dann das neue Lego aufbauen wollen. Der Kleine hat völlig verblüffend Donnerstag richtig aufgeräumt.

Das Duplo wollte er eigentlich aussortieren, natürlich wird jetzt damit gespielt
Der Kleine baut nämlich auch Lego

Wir gehen nicht raus, das Wetter wechselt dauernd, aber eigentlich, weil Nachmittags der Aussendienstler meines neuen Sensors kommen soll.

Ich mache Waffeln, wir haben nämlich ganz viel Butter, die nur bis 9.9. hält
Waffeln!

Immer noch kein Aussendienstler zu sehen.

Ich mag nichts Süßes. Ich esse Cracker mit dem Freitag gemachten Hummus

Der bizzidad geht mit den Jungs in den Garten. Ich warte inzwischen bald 1,5 Stunden und frage nach. Es heisst, er käme nicht.

Die Kinder haben toll gespielt und gebaut
Auf der Geburtstagswunschliste ist auch fast nur Lego
Sie spielen mit Papa

Wir grillen Abends, noch lässt das Wetter es halbwegs zu.

Veggie-Filets, Veggie-Würstchen, Bio-Würstchen
Ich habe schnell Nudelsalat gemacht, Baguette zum Aufbacken hatten wir noch und der Paprikadipp ist von Freitag
Das Zimmer des Kleinen ist immer noch aufgeräumt
Der Kleine dekoriert sich seinen Teller
Mein Teller ist weniger kreativ

Irgendwie kommen wir auf ET und der Mittlere meint, der sehe wie ein Affe aus. Wir stellen fest, er meint ALF. Also beschließen wir, dass wir zusammen ALF gucken. Das ist nämlich bei Prime mit drin.

Familien-Fernsehabend

Der Kleine hat Anfangs etwas Angst. Der Große lacht sich schlapp.

Fernsehen
Nach der Obstrunde gibts doch noch Knabberzeug

Der Kleine ist als erster müde. Unser Großer geht sowieso ins Bett, wenn er müde ist. Generell ist hier eigentlich ins Bett gehen nie ein Drama.

Ich probiere noch Selfies

Während des ganzen Tags habe ich die Geschehnisse in Berlin verfolgt. Es gruselt mich. Das rechte Framing beunruhigt mich, da es viele übernehmen. Wir unterbrechen auch ALF, um Tagesschau zu schauen. Auf Social Media werde ich übrigens wüst beschimpft. Die Menschen, die Corona leugnen, werden immer bei Argumenten ausfallend.

Ich gucke nach Mails noch etwas „The Americans“ und dann gehts ins Bett. In der Nachbarschaft sind zwei Partys und ich verstehe es nicht. Muss das sein? Ich schränke mich in allem ein, ich überlege mir bei allem, ob ich es wirklich mache, dafür, dass andere Feiern machen?

Sonntag, 30. August

Ich wache von laut lachendem Mittleren auf. Der Große schläft noch.

Mails schreiben

Ich frühstücke nie. Die erste Tageshälfte ernähre ich mich von Kaffee.

Die Kinder spielen. Ich höre Musik während ich arbeite, weil mich die Musikbeschallung der Nachbarn nervt.

Die Kinder sind schwer beschäftigt

Hier sind alle Kinder im Star Wars Fieber. Ich habe heute übrigens darüber geschrieben, drei Kinder zu haben.

Dabei finde ich alte Fotos. Hier war der Mittlere 9 Tage alt und im Tuch
Die Kinder spielen und bauen

Unsere Kinder spielen so viel zusammen. Sie haben immer jemanden, wenn sie nicht alleine sein wollen. Der bizzidad und ich arbeiten beide. Mal gucken, ob wir heute noch etwas unternehmen wollen. Es ist nebelig.

Ich blogge die 30am30.

Wir beschließen, einen kurzen Waldspaziergang zu machen. Eine Protestfront formiert sich.

Der Große findet die seit Monaten verschwundene Heule-Eule des Kleinen in seinem Schuh
Auf geht’s
Einmal im Wald rennen natürlich alle los
Fröhlich!
Unser Lieblingsbach ist ausgetrocknet
Und der Weg zugewachsen, wir waren länger nicht da
Eicheln und Buckeckern sammeln
Der Baum bewegt sich!
Und folgt mir!
Energie haben sie und gemeckert wird auch nicht mehr

Kurz nach 16 Uhr sind wir wieder Zuhause, schließlich brauche ich noch KAFFEE!

Ich höre Musik. Die Kinder spielen, bizzidad arbeitet.

Der Große zeigt sein Werk
Das tägliche Bügeln
Dampfbügeln, damit es richtig heiß ist

*unbezahlte, unbeauftragte Werbung, Marken erkennbar, Markennennung, alles selbst bezahlt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.