#BildungAberSicher?! Das mittlere Kind in Corona-Quarantäne

Werbung ohne Auftrag* Ich warne direkt mal vor, ich bin wütend. So richtig wütend. Seit den Schulöffnungen und den aus meiner Sicht lachhaften „Maßnahmen“ an Schulen, die Kinder und LehrerInnen gefährden, habe ich kein gutes Gefühl. Ich möchte Schule ganz anders haben. Der Große und der Mittlere tragen Masken im Unterricht. Das Gymnasium des Großen bittet darum, trotz Wegfall der Maskenpflicht (ebenfalls ein Unding aus meiner Sicht). Unser Mittlerer trägt freiwillig konsequent und diszipliniert Maske, um sein Infektionsrisiko zumindest etwas zu mindern und mich und Andere zu schützen. Jetzt kam er Gestern aus der Schule, die Schule sei geschlossen. Corona. Quarantäne.

Das Update 1. Oktober

Schulschließung wegen Corona

Eine Lehrerin (sie haben nur Lehrerinnen) ist positiv getestet worden. Infos gabs erst mal kaum. Ein verwirrter Drittklässler mit allen Schulsachen im Ranzen. Dazu spärliche Infos in der Klassen-WA-Gruppe. Die ganze Schule ist geschlossen, alle Lehrerinnen in Quarantäne und bestimmte Klassen. Die bekämen gleich eine Mail. Ich musste erst mal den Kleinen vom KiGa abholen.

Quarantäne wegen Corona
Der erst mal letzte KiGa Tag des Kleinen. Ihn schicken wir auch erst wieder bei negativem Test des Mittleren

Dann kam die Info, die Klasse des Mittleren sei betroffen. 14 Tage Quarantäne. Ohne konkrete Daten. Inzwischen wissen wir, es ist keine der Lehrerinnen, die er Montag und Dienstag hatte. Exposition muss also letzte Woche gewesen sein, einfach mal mit Freitag rechnen. Warum die 14 Tage also nicht seit Freitag zählen? Angeblich würde das Gesundheitsamt sich melden. Darauf warten wir immer noch.

Kontaktperson in Quarantäne

Übrigens steht nur der Mittlere unter Quarantäne. Wir nicht. Der bizzidad ist ohnehin in Berlin. Der Große muss weiter in die Schule gehen. Den Kleinen lasse ich Zuhause. Es wird aber immer absurder. Partyurlauber müssen nach Rückkehr zu EINEM Test, dann ist ihre Quarantäne aufgehoben. Also reden wir da von 5-6 Tagen maximal. Unsere Kinder gelten (trotz Maske!) als Kontaktperson und selbst mit negativem Test gilt die Quarantäne 14 Tage. Wie bitte? Wir dürfen auch ausdrücklich laut Mail nicht mit ihm raus, nicht mal zum Arzt. Denn wir würden auch einen Test privat zahlen.

Das Quarantänekind bleibt in seinem Zimmer - Quarantäne
Der Mittlere ist in seinem Zimmer

Die Kinder leiden unter Quarantäne

Unser Mittlerer sitzt also seit gestern Mittag alleine in seinem Zimmer. Mit den Brüdern spielen darf er nicht. Er benutzt alleine ein WC, immerhin haben wir die Option. Über den Flur geht er mit Maske. Ich trage Maske, wenn ich zu ihm gehe, mit ihm rede und Essen bringe. Da die Quarantäne bisher nicht ab Exposition zählt (wir hinterfragen das, bekommen aber bisher keine Reaktion), muss er ab jetzt noch 13 Tage da sitzen, statt 9 Tage.

Unser Kleiner weint, er möchte zu Papa nach Berlin. Mit dem Bruder spielen geht auch nicht. Auf Social Media klagen Eltern, wie „traumatisch“ Masken für Kinder seien. Ach? Und Quarantäne ist super? Meine Kinder stören die Masken nicht. Aber alleine sein? Nicht zum Gitarrenunterricht, nicht Kuscheln*, nicht Vorlesen, nicht mit den Geschwistern spielen, nicht in den (Gemeinschafts)Garten, nicht Freunde treffen, nicht in die Schule. (* es gibt die Empfehlung, dass ein Elternteil mit in Quarantäne geht. Das ist hier nicht möglich, ich bin aktuell hier alleine und Risikopatientin und muss auch die anderen beiden versorgen. Noch geht es dem Mittleren auch ohne körperliche Nähe gut)

Der Politik sind Familien offenbar egal

Ich bin so unfassbar wütend. Niemand schützt unsere Kinder. Sie MÜSSEN in die Schulen gehen. Genauso werden die Lehrkräfte nicht geschützt. Karnevalsvereine bekommen 50 Millionen Euro, dass sie nicht Karneval feiern. Urlauber bekamen bis vor kurzem kostenlose Tests und bei negativem Ergebnis ist deren Quarantäne vorbei. Bei unseren Kindern gilt plötzlich, ein Test könne noch 14 Tage nach Exposition positiv werden. Es gebe keine Verkürzung der Quarantäne. Ach? Ist das Virus bei Urlaubern anders? Denn die dürfen direkt wieder raus.

Eltern können jetzt gucken, wie sie Kinderbetreuung und Job unter einen Hut bekommen. Dazu hat man ein Kind, das diese Erfahrung machen muss. Denn, wenn man sich an die Vorgaben hält, muss man sich auch vom Kind ziemlich fern halten. Ich bin zu 99% sicher, dass unser Mittlerer nichts hat. Ich bin aber Risikopatientin und habe noch einen Grund neben der Vorgaben, Abstand zu halten, obwohl es uns allen weh tut. Da ich momentan alleine bin, kann auch nicht der Papa einspringen, einer der Gründe, warum wir gern nach Berlin würden. Dem Mittleren geht es damit aber noch gut, er ist weniger Kuschelkind als der Kleine. Natürlich wägen wir ab. Hier würde kein unglückliches Kind alleine gelassen.

Quarantäne Essen
Sein Essen gibt es als Tablett in sein Zimmer während der Quarantäne

Fehlende Informationen zur Quarantäne und Ablauf

Ich hätte gern endlich mal ein Feedback des Gesundheitsamts und eine verständliche Erklärung, wie denn das Hygienekonzept aussieht, wie sie zu dieser seltsamen Berechnung der Quarantäne kommen, wer uns die Kosten ersetzt für nicht angetretene Zugfahrten, wieso andere Regeln für Reiserückkehrer gelten. Reisen ist erlaubt, Instagram ist voll von Urlaubern auf Flugreisen. Die Leute wissen nicht mal, ob irgendwer im Hotel, Flugzeug oder irgendwo positiv war?

Außerdem wurden wir darauf hingewiesen, dass es mit den Tests auch über die Quarantäne hinaus dauern könnte. Wie geschrieben, wir würden auch, zu unserer eigenen Sicherheit, einen Test privat machen lassen. Aber er darf ausdrücklich nicht mal zum Arzt gehen? (Natürlich würden wir VORHER absprechen, dass er eine Kontaktperson ist). Was soll das?

Häusliche Quarantäne
Er spielt – ganz alleine

#CoronaEltern #CoronaKinder

Und wer meint, dass das jetzt im September das einzige Mal sein wird, ist naiv. Es ist absehbar, dass der Winter aus Risiken und Quarantänen bestehen wird. Trotzdem besteht die Politik auf Präsenzpflicht in der Schule, wo meine Kinder sich und mich gefährden müssen. Ohne Maßnahmen wie Kleingruppen, Luftreinigungsgeräte etc.

Im Privatleben wägen wir bei allem, was wir tun, Nutzen vs. Risiko ab. Wir tragen konsequent Maske, eben selbst der Kleine. Meine Kinder verzichten auf Geburtstagsfeiern, Freundebesuch, Hobbys und laufen so viele Wege zu Fuß. Denn, was machbar ist, laufen wir. Einzige Risiken sind bei uns die ICE Fahrten nach Berlin zum Papa (und das mit Maske und Abstand) und eben die Schule. Die neuen Einschränkungen auf Feiern mit maximal 25 Personen finde ich lächerlich. Angeblich, damit der Schulbetrieb aufrecht erhalten bleiben kann. Ach? Die Schule des Mittleren ist bis nach den Herbstferien geschlossen und er sitzt jetzt hier alleine im Zimmer fest. Zum Papa nach Berlin dürfen wir auch nicht. Selbst nicht mit dem Auto und er bleibt dort in der Wohnung.

Quarantänezeit
Nur mit Mundschutz zum Quarantäne-Kind

Fragen und Antworten über Social Media zur Quarantäne

Einige Fragen werden mir immer wieder gestellt:

  1. Woher wir wissen, dass die Exposition am 25. gewesen sein muss? – es wurde bestätigt, dass es die Lehrkräfte von dieser Woche nicht sind. Daher kommt nur Do/Fr in Frage. Der Einfachheit halber rechne ich mit dem letztmöglichen Termin
  2. Warum machen wir keinen Test? Wir dürfen nicht zu einem Test gehen und selbst mit Test gilt die Quarantäne weiter. Wir überlegen, ob wir zu unserer eigenen Sicherheit einen Test auf dem Postweg machen und zahlen, obwohl wir sicher sind, dass das Risiko gering ist.
  3. Aber warum Quarantäne trotz Maske? Der Mittlere und die Lehrkraft haben Maske getragen. Warum er als Kontaktperson 1. Kategorie gezählt wird, wissen wir nicht.
  4. Halten wir uns an die Regeln? Natürlich befolgen wir die Quarantäne, wir versuchen aber weiter Auskunft zu bekommen, wie diese zustande kommt
  5. Warum rufen wir nicht beim Gesundheitsamt an? Das haben wir natürlich getan, keine Info und der Rückruf ist nicht erfolgt. Bizzidad hat auch schriftlich angefragt.
  6. Warum ist der Mittlere alleine in seinem Zimmer? Warum ignorieren wir das nicht? Es ist offizielle Anordnung, was ich bisher gelesen habe und ich bin Risikopatientin. Ihm geht es damit bisher gut und natürlich reden wir miteinander, ich betrete sein Zimmer aber nur mit Maske.

Wer mehr Erfahrungen zu dieser Situation lesen möchte, dem empfehle ich den Beitrag der BerlinMitteMom, bei denen in Berlin lief es etwas anders. Generell berichten mir grade viele, dass es bei ihnen anders sei. Da sind Sitznachbarn positiv oder Klassenkameraden und nach negativem Test ist die Quarantäne vorbei. Beim Freund des Großen wurde die Quarantäne ab Exposition gezählt, also dem letzten Kontakt zu der infizierten Person. Es ist alles einfach nur Chaos und richtig scheiße für Familien wie uns.

Updates zur Quarantäne

Dieser Beitrag ist Stand Mittwoch Mittag. Inzwischen gab es über Hörensagen die Info, dass die Quarantänezeit an die Exposition angepasst würde. Kontakt vom Gesundheitsamt gab es noch nicht. Ich werde den Beitrag ggf. aktualisieren oder einen weiteren schreiben. Außerdem habe ich ein paar missverständliche Formulierungen verbessert.

Noch ein Update 16 Uhr: er spielt fröhlich. Natürlich ist er da nicht „eingesperrt“ und ein unglückliches Kind lasse ich nicht alleine, ich trage Mundschutz bei ihm, bisher ist er aber glücklich (und dank schulfrei ausgeschlafen). Heute Abend gibts sein Lieblingsessen. Es ändert aber nichts an der unfassbar blöden Gesamtsituation und weiter fehlenden Infos. Wir haben hier auch den Luxus, genug Platz und ein eigenes WC für ihn zu haben.

Unbezahlte, unbeauftragte Werbung.

6 Gedanken zu „#BildungAberSicher?! Das mittlere Kind in Corona-Quarantäne“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.