Ein Wochenende unter uns mit Sorgen – unser #WiB 17. & 18. Oktober

Werbung ohne Auftrag* Das Wochenende in der Mitte der Herbstferien. Langsam nähert sich die Schule bedrohlich. Das Stresslevel bei mir steigt deutlich und auch beim Mittleren merken wir, dass er unter Stress steht. Seit Quarantäne klagt er öfter über „rumorenden Bauch“ und hat Sorge, er müsse Spucken. Ist aber ablenkbar, nichts passiert und er isst. Die Inzidenz Zuhause und in Berlin explodiert. Corona rückt näher, es gibt mindestens einen Fall im Umfeld.

Alle Wochenenden in Bildern findet Ihr wie immer bei Grossekoepfe.

Samstag, 17. Oktober

Da der Mittlere Freitag beim Spazierengehen pitschnasse Füße hatte, müssten wir Winterschuhe jetzt kaufen.

Auf zur Kastanienallee
In den Laden dürfen nur zwei Familien gleichzeitig, man wartet draussen. Drinnen alles mit offener Tür und Maske
Der Mittlere sucht sich noch ein Buch im Buchladen aus
Hasen gibts auf dem Hof auch
Neue Winterstiefel – gut, dass sie Anprobieren waren, der Mittlere braucht ein anderes Modell und der Kleine eine Nummer größer
Blauer Himmel
Auch der Kleine will ein Buch

Das Wetter sieht gut aus, die Kinder wünschen sich Wald.

Auf in den Wald
Käfer
Ein Steg
Ein Spielboot
Tolle Bäume

Und Abends machen wir Burger.

Selbstgemachte Burger
Selbst belegen
Meiner!
Noch ein Buch gucken

Der erste Abend seit Tagen, an denen der Mittlere nicht über „rumorenden Bauch“ klagt. Kontakte haben wir kaum, die Kinder noch weniger.

Sonntag, 18. Oktober

Ich wache auf, weil er Mittlere klagt und weint, er denkt, er müsse brechen.

Der Bauch rumore, dann tut es plötzlich nur unten weh

Wir vermuten Luft im Bauch. Mit Sab Simplex wird es besser. Er ist ziemlich gestresst und weint.

Kaum darf er Handy spielen, sitzt er fröhlich da

Statt Salzstangen isst er lieber Schokokekse. Auf uns wirkt er nicht krank, sondern nur gestresst. Aufgeregt. Es bleibt auch alles drin. Allerdings vermuten wir eine Unverträglichkeit, weil er seit Wochen immer mal wieder über dieses „Rumoren“ klagt. Nie passierte was und es wurde immer wieder besser.

Ich gehe zu Rossmann im Hbf

Während ich weg bin, guckt er mit Papa online nach Lego. Kein aufs Klo müssen. Wobei er da immer ganz schnell zurück ist, es sei nur Luft.

Er spielt mit seinem R2D2 bis die Batterie leer ist.
Als der Regen aufhört, gehe ich mit dem Großen und dem Kleinen eine Runde spazieren, unsere „übliche“ Runde
Zuhause spielen alle Kinder Videospiele/Handy

Ich bin unentspannt. Ich halte den Mittleren nicht wirklich für krank, woher auch? Er hatte vier Kontakte in den letzten 9 Tagen und die sind gesund (sogar coronafrei laut Test). Er kann sich nirgendwo was eingefangen haben. Einkaufen gehen wir ohne Kinder, wir meiden Menschen und tragen auch im Treppenhaus Maske.

Aber wie senken wir das Stresslevel bei uns allen? Er sagt, er hat Angst vor neuer Quarantäne, vermisst sein Zimmer, will aber auch bei Papa bleiben.

Wie geht es weiter? Die Kinder möchten nicht in die Schule zurück. Fahren wir zurück und sind vom Papa getrennt? Wie wird der Winter? Wann sehen sie Oma. Wir machen uns alle Sorgen.

*unbezahlte, unbeauftragte Werbung, Markennennung, Marken erkennbar, Verlinkung

2 Gedanken zu „Ein Wochenende unter uns mit Sorgen – unser #WiB 17. & 18. Oktober“

  1. Der Große hat eine ganze Zeit lang auf Lactose reagiert. Er hatte eine ganze Weile immer mit Bauchschmerzen zu kämpfen, so dass wir irgendwann seinen Milchkonsum mal Testweise eingeschränkt hatten und lactosefreie Milch kauften. Danach wurde es tatsächlich besser. Weil du von der Vermutung einer Unverträglichkeit sprichst, dachte ich erzähle ich dir das mal. Er hatte zwar auch oft Bauchdrücken weil er nicht gerne in die Kita ging manchmal (und bekommt auch heute noch Bauchschmerzen, wenn ihm etwas nicht behagt), aber irgendwie wurde es danach dennoch etwas besser.

    1. Das ist auch das erste, was wir probieren wollen, weil ich Laktose eben nicht gut vertrage und das leicht umzusetzen ist. Festen Käse vertrage ich meistens, daher wird er den erst mal noch essen dürfen. Danke für die Tipps!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.