Mal wieder (k)ein schönes Wochenende in Bildern, 13. & 14. November

Ich hasse November. Er ist morbide, dunkel und deprimierend und das passt grade einfach zu allem. Es ist also mal wieder kein schönes Wochenende, sondern unharmonisch und ermüdend. Die Pandemie ist auch einer der großen Faktoren darin, zusätzlich zu anderen Baustellen. Dazu liegt der Todestag meiner Oma in diesem Monat, seitdem mag ich November gar nicht. Meine Oma hielt die Familie zusammen. Seitdem leben wir als Familienmodell die Wahlfamilie. Mein Bauchgefühl ist bei so vielen Dingen nicht gut und mein Bauchgefühl hat fast immer Recht. Die Zahlen sind in exponentiellem Wachstum und wir schlittern da rein. Zusammenbruch des Gesundheitssystems und wir können weder uns noch die Kinder schützen.

Bestimmt viel schönere Wochenenden in Bildern findet Ihr wie immer bei Grossekoepfe.

Samstag, 13. November

Kaffee

Ich hatte vier Stunden schlechten Schlaf.

Der Kleine ist heute auf einem Geburtstag

Der Kleine ist furchtbar aufgeregt und fragt gefühlt alle paar Minuten, wann er los müsse. Eine Matschhose finden wir zum Glück noch und gefütterte Gummistiefel habe ich Freitag im Keller entdeckt. Es geht in den Wald.

Er ist bereit

Der Große schläft natürlich noch.

Die Männer hier müssen dauernd essen
Die Großen bleiben in Kuschelhosen und bauen Lego

Es ist total fieses Wetter.

Bizzidad und ich waren Einkaufen
Der Kleine ist zurück und begeistert, offenbar gab es eine Zaubershow im Wald
Ich lese

Beim Einkaufen sprach mich eine Frau an, meine Strumpfhose sei „der Hammer“. Wie immer trage ich Snagtights. (selbst gekauft und bezahlt).

Der Kleine hat sich den Papa geholt
Ich lese immer noch, jetzt mit Strickdecke
Der Kleine schreibt „T-A-G-B-U-C-H“

Daher ist die Anlauttabelle kurzfristig vom Zimmer des Mittleren, der nun ja Viertklässler ist, ins Zimmer des Kleinen umgezogen. Der anders als es eine Bibliotheks-Mama erzählte, behauptet, er versuche nicht zu lesen.

Jetzt sucht er sich die benötigten Buchstaben selbst

Der Mittlere hatte Fischstäbchen gefordert.

Je nach Vorliebe Fischstäbchen, Veggie-Nuggets oder Hähnchen-Nuggets.
Der Mittlere freut sich über Fischstäbchen und Spinat und Fischstäbchensauce, seine Brüder über Spätzle

Der restliche Abend wird richtig ätzend. Die Kinder haben aber Spaß und spielen bis spät. Digital. Ich verschwinde als Erste in meinem Bett in meinem Zimmer.

Sonntag, 14. November

Ich habe wieder mies geschlafen. Aber immerhin mehr als zu gestern. Die Diskussion geht weiter.

Kaffee
Die drei spielen wieder Lego

Da es heute trocken ist, beschließen wir bösen Eltern, dass wir alle eine Runde raus müssen. Bewegung und frische Luft.

Wald im Herbst

Auf den meisten Fotos sind die Kinder erkennbar und ich habe keine Lust für Fotos zu lächeln.

Wieder Zuhause wird es schnell dunkel. Mir ist kalt. Die beiden Kleinen haben Morgen schulfrei, Bizzidad fährt nach Berlin. Ich hoffe, dass ich Mittwoch fahren kann. Denn Pläne wage ich keine mehr zu machen. Vorfreude schon gar nicht.

Abends gibts Linseneintopf für uns, Nudeln für die Jungs

Der Große geht als Erster ins Bett, er hat Morgen Schule, immerhin zur 2. Stunde. Ich denke, ich gehe als Nächste ins Bett, denn mein Buch wartet und ich bin erschöpft.

Ein Gedanke zu „Mal wieder (k)ein schönes Wochenende in Bildern, 13. & 14. November“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.