Es novembert – dunkle Tage, das Wochenende in Bildern 20. & 21. November

Werbung/PR-Samples Ich wiederhole mich, aber ich mag den November so absolut gar nicht. Er ist dunkel und nass und morbide. Das Wetter ist grade auch einfach nur fies. Winterschlaf wäre eine schöne Option, richtigen Winter mag ich allerdings schon so mit Weihnachten und Schnee. Dieses Jahr kommt dazu, dass die Infektionszahlen weit über denen von vor einem Jahr liegen und die Kinderdurchseuchung läuft. Ich bin wütend. Es zehrt an mir. Einen nicht politischen oder wütenden Beitrag habe ich die Woche aber auch geschrieben, über einseitige Ernährung bei Kindern. Ich war nämlich seit Mittwoch in Berlin und konnte in Ruhe arbeiten.

Alle Wochenenden in Bildern gibts wie immer bei Grossekoepfe.

Samstag, 20. November

Ich bin vor dem Wecker wach, hab aber dank Vollmond nur so semi-gut geschlafen. Aber so starte ich mit viel Zeit in den Morgen, zum Zug muss ich erst kurz nach 11.

in der kurzen Regenpause noch mal aufs Dach mit meinem Kaffee
Mehr als eine Tasse Espresso
Ob die noch halten?
Rucksack gepackt

Dann laufe ich zum Hauptbahnhof.

Entspannte Fahrt in recht leerem Zug und relativ pünktlich
Bizzidad hängt Wäsche auf und kocht

Nur hat er vergessen, dass 0 von 3 Kindern Spaghetti Carbonara essen. Uns schmeckt es.

Fassungslosigkeit bei mir
Quatschen und Gin Tonic bzw. Spicy Ginger in meinem Fall
Wir probieren noch einen Mix (Werbung, da PR-Samples)

Wir haben nur den einen Abend beide hier. Ich bin früh müde und gehe ins Bett, beim Zähneputzen treffe ich den Großen.

Sonntag, 21. November

Es nieselt und ist fies.

Seine Prioritäten. Ich werde also die Woche umsortieren.
Sie bauen Lego
Wie jeden Sonntag sitzen da drei Jungs im selben Zimmer und tragen Wolle-Seide Leggings

Wir sind aber der Meinung, dass wir alle etwas frische Luft brauchen und Nieselregen keinen umbringt.

Wir fahren nach Barmen
Gar nicht so unspannend
Ich war echt noch nie hier
Heute immerhin nicht eisig, nur dunkel
Ausblickspunkte
Eine kleine Runde
Wir halten schnell beim Bäcker

Ich bin total müde und demotiviert. Es nervt mich Politik und ganz pauschal auch Menschen. Total angesagt ist aktuell offenbar Projektion. Ich frage mich, inwieweit es Absicht ist, das, was man selbst tut, anderen vorzuwerfen oder ob manche Menschen echt nicht merken, dass sie projizieren? Manches ist nur albern, manches unfassbar dreist.

Bizzidad fährt dann nachher nach Berlin. Ich fahre dann nächste Woche Sonntag. Dort wird es noch früher dunkel als hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.