Pyjamazeit, Packen und Pandemie bei Mistwetter – unser Wochenende in Bildern 11. & 12. Dezember

Ich sehe auf Instagram überall die tollen Schnee- und Winterbilder. Wir haben hier Regen. Nieselregen und es ist stockfinster. Daher sind unsere Kinder seit Gestern Morgen in ihren Wolle-Seide-Leggings bzw. Pyjamahosen und waren nicht draussen. In den Wald will bei dem Wetter hier nämlich niemand und es ist einfach zu viel zu tun. Mittwoch machen Bizzidad und ich fliegenden Wechsel, er fährt mit dem Auto nach Berlin und bleibt dort. Die Kinder und ich kommen das Wochenende und dann am 23.12. (wieso zur Hölle ist in NRW am 23. Dezember noch Schule??) mit dem Zug. Daher nimmt Bizzidad alles mit, damit wir nur Rucksäcke haben.

Alle Wochenenden in Bildern gibts wie immer bei Grossekoepfe.

Samstag, 11. Dezember

Bizzidad kommt heute erst Nachmittags aus Berlin zurück. Die beiden Kleinen rennend schreiend durch den Flur. Ich nörgel, ich sei noch müde und dass sie nicht Schreien müssen.

Wirklich hell sieht es nicht aus

Ich genieße es, in Ruhe wach zu werden. Also beim zweiten Aufwachen.

Sie spielen zusammen

Früher als erwartet ist dann Bizzidad Zuhause.

Das war mal ein Berg Waffeln

Viel zu schnell wirds richtig dunkel. Wir fahren Einkaufen.

Mietwagen. Unser Auto ist in Berlin geblieben (ja, zweite Kindersitze hätten wir hier)
Einkauf ging schnell

Wir hatten vorher Wünsche abgefragt. Die gingen von Fischstäbchen bis hin zu Spätzle.

Total gesundes Essen. Die Gurke war leider schlecht. Der Mittlere liebt inzwischen wie ich Spinat und nimmt nach. Frischen Tomatendipp essen nur wir Eltern.
Bizzidad geht seinem Hobby nach: Sachen falten
Wir trinken noch ein Glas Gin
Und sitzen bis spät im Wohnzimmer

Sonntag, 12. Dezember

Es ist seltsam ruhig als ich wach werde.

Nur ein Kind ist wach und das stöbert auf Papas Laptop bei Lego
Kaffee!

Bizzidad und ich bestellen Weihnachtsgeschenke. Für uns gibt es Wollwalk. Bei allem mit der Überlegung, nach NRW oder schon nach Berlin? Donnerstag hat der Mittlere auch noch eine kleine Zahn-OP.

Wir haben eine Frage wegen Lego gestellt. Also sitzen da nun 3 Kinder.
Heute sind wir am Adventskalender dran
Es gibt alles, was wir so an Resten haben zu „Mittag“.

Ich werde bei WA als „Nazi“ bezeichnet, weil ich auf Fakten verweise und unsere Kinder geimpft sind. Denn, haltet Euch fest, die Teststäbchen der Coronatests in der Schule seien radioaktiv. Man will das mit einem „Geigenzähler“ [sic] beweisen.

Bizzidad sortiert Weihnachtsdeko, was mit muss.

Die Kinder spielen. Ich muss mir noch Insulin für 3 Tage Berlin abfüllen, auch, wenn in Berlin immer welches im Kühlschrank ist. Heute Abend gibts ganz einfach Maccaroni mit Schinken und brauner Butter. Wir entstressen das Wochenende. Nächste Wochenende wird spannender, da kaufen wir dann einen Weihnachtsbaum. Hoffe ich. Aktuell sind halt alle Pläne immer unsicher und Tickets sind stornierbar gebucht. Auch in der vermutlich vergeblichen Hoffnung, dass die Präsenzpflicht auch in NRW ab 20. Dezember weg fällt.

Mit dem großen Bruder lesen üben