Zuhause, Quarantäne & im Bett – unser Wochenende in Bildern 17. & 19. September

Bekanntlich bin ich Zuhause in Quarantäne. Letztes Wochenende waren schon der Mittlere, der Kleine und Bizzidad positiv. Seit Dienstag habe ich auch Corona. Alle nicht „nur positiv und nicht krank!!!“, sondern POSITIV & KRANK. Richtig schön symptomatisch. Also habe ich wegen diesem fck Virus Freitag die Blogfamilia verpasst, auf die ich mich so gefreut hatte und alle Beiträge auf Social Media verfolgt habe. Denn krank im Bett hatte ich nichts Besseres zu tun. Wie gerne hätte ich alle gesehen. Freitag erschien auch hier im Blog der lang geplante Gastbeitrag von Maike Huhn zum Thema „Patchwork im Wechselmodell“.

Alle Wochenenden in Bildern gibts wie immer bei Grossekoepfe.

Samstag, 17.9.

Wir schlafen relativ lang. Denn platt bin ich immer noch. Es wird zwar besser, aber ich schlafe mehr als sonst.

Die besten Nachbarn & Freunde bringen den Kindern frische Waffeln

Ich hänge ziemlich rum. Der Große schläft wie immer lang. Die beiden Kleinen sind wieder gesund und seit Mi/Fr negativ getestet.

Der Große nimmt sein Essen immer mit.

Bizzidad und die beiden Kleinen gehen sich freitesten. Der Große ist immer noch negativ. Aber er meidet uns wie der Teufel. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, er ist froh, dass er in seiner Höhle bleiben darf.

Ruhe: meine Familie darf wieder raus, sie holen sich Eis
Ich teste mich noch mal

Ich bin übrigens echt entsetzt. Der rechte Test schlug auch beim Mittleren und Kleinen nicht an und die hatten CTs von 15 und 16. Der rechte Test ist übrigens deutlich besser bewertet als der linke. Der Hotgen hat bei uns aber bei ALLEN zuverlässig früh angeschlagen. Bei mir eben weiter positiv. Wieviele Menschen testen sich nur einmal und verlassen sich auf das Ergebnis?

Und ja, ich trage wieder Snagtights. Es ist Herbst.

Es wird früh dunkel
Betten bleiben ungemacht, da ich sowieso meistens drin oder drauf liege
Es wird richtig Herbst so mit Sturm und Regen. Und ich bin immer früh im Bett

Abends lese ich noch, wir essen Reste vom Lieferservice Freitag und was so im Kühlschrank liegt. Aber wie aktuell immer schlafe ich als erstes.

Sonntag, 18. September

Wach bin ich aber als erste um 8:50. Kurz darauf höre ich den Kleinen. Er hat Hunger. Also Kaffee für mich, Müsli für ihn. Meine Stimme ist wieder da! Etwas kratzig, aber ich kann wieder sprechen!!

Meine Testlinie ist deutlich schwächer als gestern
Lesend im Bett
Heute mal auf und nicht im Bett

Das Wetter ist schön. Aber es ist kalt und windig. Unsere Fenster sind alle auf, weil wir hoffen, dass der Große weiter negativ bleibt.

Heute gibts (fast) veganen Käsekuchen (der Boden ist aus gekrümelten Butterkeksen)
Der Große ist weiter negativ
Die beiden Kleinen gehen dann auch Morgen wieder in die Schule
Ich bin dann mal noch weiter in Isolation.

Ein Gedanke zu „Zuhause, Quarantäne & im Bett – unser Wochenende in Bildern 17. & 19. September“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.