Es novembert – dunkle Tage, das Wochenende in Bildern 20. & 21. November

Werbung/PR-Samples Ich wiederhole mich, aber ich mag den November so absolut gar nicht. Er ist dunkel und nass und morbide. Das Wetter ist grade auch einfach nur fies. Winterschlaf wäre eine schöne Option, richtigen Winter mag ich allerdings schon so mit Weihnachten und Schnee. Dieses Jahr kommt dazu, dass die Infektionszahlen weit über denen von vor einem Jahr liegen und die Kinderdurchseuchung läuft. Ich bin wütend. Es zehrt an mir. Einen nicht politischen oder wütenden Beitrag habe ich die Woche aber auch geschrieben, über einseitige Ernährung bei Kindern. Ich war nämlich seit Mittwoch in Berlin und konnte in Ruhe arbeiten.

Alle Wochenenden in Bildern gibts wie immer bei Grossekoepfe.

Samstag, 20. November

„Es novembert – dunkle Tage, das Wochenende in Bildern 20. & 21. November“ weiterlesen

Hilfe – mein Kind isst nur Nudeln ohne alles?!

Ich lese auf Social Media immer wieder besorgte Eltern, weil ihr Kind nur sehr einseitig isst. Mal is(s)t es nur Brot oder nur Nudeln oder generell nur ein Essen. Nach drei Kindern und Überwindung dieser Phasen („alles ist nur eine Phase“ sollte das Mantra sein) kann ich sagen: tief durchatmen.

Die Sache mit dem Essen

Wie vermutlich die meisten Eltern wollten wir bloß nichts falsch machen. Ich kaufte Bücher über Babybrei und habe Informationen gesammelt, was das Kind essen soll und wie ich das koche. Es gibt wirklich Rezepte für Möhrenbrei. Die große Frage beim ersten Essen des Großen war Möhre oder Pastinake. Pastinake war das angesagte Gemüse. Der Große fand sie übrigens widerlich und mir wurde klar, dass das nur der deutsche Name meiner verhassten „parsnips“ war.

„Hilfe – mein Kind isst nur Nudeln ohne alles?!“ weiterlesen

#KinderdurchseuchungStoppen – hebt die Präsenzpflicht auf & macht die Schulen sicher

Meine Beiträge werden monothematischer. Es tut mir leid. Aber ich bin wütend. Nebenbei auch wütend, dass gewisse Lobbygruppe, die sämtliche Schutzmaßnahmen, die gefordert werden, ablehnt jetzt jammert, sie seien wütend. Dass das Coronavirus und vor allem die Delta-Variante hochansteckend ist und auch Kinder infiziert, sollte nicht neu sein. Fakten lassen sich nicht leugnen. Dazu die endlose Diskussion, Kinder seien „nicht Treiber der Pandemie“. Leider doch. Nicht, weil sie Kinder sind, sondern unfreiwillig. Jede*r, der oder die zu 30 Personen maskenlos und ungeimpft (da U12 nicht möglich) Stunden in Innenräumen sitzt, treibt die Pandemie an. Ich will #KinderdurchseuchungStoppen und dafür sichere Schulen! Außerdem ist bei den aktuellen Inzidenzen eine Aussetzung der Präsenzpflicht nötig.

#KinderdurchseuchungStoppen

Ich habe vorletzte Woche einen langen Artikel mit Quellen & Links dazu geschrieben, warum die Reaktion des Großen „Juchu, Homeschooling“ war. Das war seine Reaktion auf Entfall der Maskenpflicht an den Schulen in NRW. Der Große ist geimpft. Er ist fassungslos und reagiert mit „sind die blöd?!“. Denn er versteht mit 12 exponentielles Wachstum und generell verstehen alle drei Kinder mit 6, 9 und 12, wie Aerosole funktionieren. Bei Twitter habe ich ein schönes Beispiel gelesen

„#KinderdurchseuchungStoppen – hebt die Präsenzpflicht auf & macht die Schulen sicher“ weiterlesen

Mal wieder (k)ein schönes Wochenende in Bildern, 13. & 14. November

Ich hasse November. Er ist morbide, dunkel und deprimierend und das passt grade einfach zu allem. Es ist also mal wieder kein schönes Wochenende, sondern unharmonisch und ermüdend. Die Pandemie ist auch einer der großen Faktoren darin, zusätzlich zu anderen Baustellen. Dazu liegt der Todestag meiner Oma in diesem Monat, seitdem mag ich November gar nicht. Meine Oma hielt die Familie zusammen. Seitdem leben wir als Familienmodell die Wahlfamilie. Mein Bauchgefühl ist bei so vielen Dingen nicht gut und mein Bauchgefühl hat fast immer Recht. Die Zahlen sind in exponentiellem Wachstum und wir schlittern da rein. Zusammenbruch des Gesundheitssystems und wir können weder uns noch die Kinder schützen.

Bestimmt viel schönere Wochenenden in Bildern findet Ihr wie immer bei Grossekoepfe.

Samstag, 13. November

„Mal wieder (k)ein schönes Wochenende in Bildern, 13. & 14. November“ weiterlesen

Bauchgefühl – es mit Kindern üben, meine Intuition & mein Hassbegriff „Achtsamkeit“

Wer mich „in echt“ kennt, erlebt es öfter mit. Ich habe zu Situationen und Menschen irgendwie ein Bauchgefühl. Eigentlich immer. Allermeistens stimmt mein Bauchgefühl. Man könnte es Intuition nennen. Manchmal geht es darüber hinaus. Ich glaube nicht an esoterische Dinge. Aber manchmal kann ich Situationen vorher „sehen“. Das kann man natürlich auch rational erklären, ein bißchen Lebenserfahrung habe ich. Außerdem kenne ich Personen in meinem direkten Umfeld oft gut.

Bauchgefühl gut oder schlecht

Ich kenne mich selbst gut. Nach der ersten Schwangerschaft wusste ich jeweils auch ohne Schwangerschaftstest, dass ich schwanger bin. Typische Symptome hatte ich nie. Es war immer ein „Bauchgefühl“ und ich war früh wach. Beim Großen damals am 31.12.2008 hatte ich einen negativen Test, aber ein Bauchgefühl. Wegen dieses Bauchgefühls habe ich nur um Mitternacht angestoßen und sonst auf Alkohol verzichtet. Trotz des eindeutig negativen Tests.

„Bauchgefühl – es mit Kindern üben, meine Intuition & mein Hassbegriff „Achtsamkeit““ weiterlesen

Wahlfamilie als Familienmodell – aber ich vermisse meine Großeltern immer noch

Da ich mich im letzten halben Jahr mehr mit verschiedenen Modellen von Familie beschäftigt habe, kam in Gesprächen oft das Thema darauf, wie wir „Familie“ leben. Denn der Kontakt zu meiner Verwandtschaft mütterlicherseits ist fast komplett beendet. Meine Mutter ist absolute Bezugsperson hier und sehr wichtig für uns alle. Aber aus ihrer Familie besteht nur noch sehr lockerer Kontakt zu meiner Cousine und meinem Cousin. Denn für mich zählt nicht, ob man blutsverwandt ist oder auf dem Papier verwandt, sondern die Menschen. Daher ist unser Familienmodell die Wahlfamilie.

Wir leben Wahlfamilie

„Wahlfamilie als Familienmodell – aber ich vermisse meine Großeltern immer noch“ weiterlesen

Trister November, Wald und Burger – unser Wochenende in Bildern 6. & 7. November

November ist mein verhasster Monat seit Omas Tod. Es ist trist und grau und meistens fies nass. Noch ist es nicht vorweihnachtlich (nein, liebe Supermärkte, nein). Besonders „golden“ ist dieser Herbst hier auch nicht. Die Inzidenzen explodieren förmlich, wir sind mitten im exponentiellen Wachstum. Besonders steigen die Zahlen unter Kindern. Pünktlich dazu hat NRW die Maskenpflicht abgeschafft. Ich bin fassungslos und wütend wegen der Faktenleugnung, Gebauer behauptet eiskalt, Schulen seien Bremsen der Pandemie. WTF?! Dazu ist privat einfach auch zu viel los und unschön. Ich bin müde und deprimiert.

Alle Wochenenden in Bildern findet Ihr bei Grossekoepfe.

Samstag, 6. November

Der Tag beginnt mit wachem Kleinen. Aber der ist gut gelaunt, immerhin. Der Große schläft sehr lang und Bizzidad und ich diskutieren. Also lang keine Fotos. Aber viel Kaffee.

Zwischendurch checke ich die Aufrufe zu Maikes Gastbeitrag über Armut und wie das Jobcenter einfach mal die Leistungen für November komplett gestrichen hat. Ein wichtiges Thema, das viele von uns, die privilegiert leben, sich kaum vorstellen können.

„Trister November, Wald und Burger – unser Wochenende in Bildern 6. & 7. November“ weiterlesen

„Juchu, Homeschooling!!!“ oder „die Maske bleibt auf“ – Wegfall der Maskenpflicht an NRWs Schulen #BildungAberSicher

Mir fehlt langsam immer mehr die Kraft, mich aufzuregen. Ich bin einfach nur fassungslos. Es mehren sich die Hinweise, dass die Politik in vielen Bundesländern wie auch NRW nicht auf die Wissenschaft hört, sondern auf konzertierte Mailaktionen der Leerdenker. Laumann erwähnt in der Pressekonferenz, dass die Maskengegner in der „Gesamtabwägung“ berücksichtigt würden (Quelle), wenn ich das Zitat richtig verstehe. Dienstag, also Morgen, fällt die Maskenpflicht im Unterricht an NRWs Schulen weg. Auch Intensivmediziner halten dies für verfrüht. Wir sind in der vierten Welle der Pandemie. Die Inzidenz steigt nahezu täglich, wir sind über den Werten des Herbsts 2020. Letztes Jahr kam daraufhin ein Lockdown Light. Dieses Jahr fällt die Maskenpflicht an Schulen in NRW. Damals gab es keinen Impfstoff, inzwischen schon, aber noch nicht für Kinder <12.

Wissenschaftsleugnung oder geballte Inkompetenz oder Einknicken vor Leerdenkern?

„„Juchu, Homeschooling!!!“ oder „die Maske bleibt auf“ – Wegfall der Maskenpflicht an NRWs Schulen #BildungAberSicher“ weiterlesen

Mein erster geschnitzter Kürbis: Halloween & Allerheiligen Zuhause – unser langes Wochenende in Bildern 30. & 31. Oktober & 1. November

Werbung enthalten Unser Wochenende ist anders als geplant. Denn eigentlich wären wir in Berlin und hätten dort Halloween gefeiert. Da unser Wochenende in NRW lang ist, hatten wir Pläne. Wie oft mussten wir unsere Pläne aber ändern. Bizzidad ist in Berlin das Wochenende durcharbeiten und wir sind in NRW geblieben. Durch die Kurzfristigkeit haben wir jetzt hier ziemlich wenig bis nichts geplant. Freitag habe ich noch eilig neue Halloweendeko bestellt, ein Kostüm und der Mittlere und ich haben Kürbisse geschleppt.

Alle Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei Alu & Konstantin bei Grossekoepfe.

Samstag, 30. Oktober

„Mein erster geschnitzter Kürbis: Halloween & Allerheiligen Zuhause – unser langes Wochenende in Bildern 30. & 31. Oktober & 1. November“ weiterlesen