ausflug · Backen · dreifachmama · jungsmama · kinder · kleinkind · laufen · lebenmitkindern · rezept · weihnachten

Und er läuft

Hier ist der übliche Alltag und vorweihnachtliche Stress, aber immerhin haben wir fast alle Geschenke, es fehlen nur noch wenige Dinge. Wir sind fast alle noch erkältet, aber gibt Schlimmeres.
Im Laufe der Woche lief der Kleinste (14 Monate) immer mehr frei, zuerst haben wir noch begeistert Schritte gezählt, jetzt läuft er meistens. Da der Große Gestern spontan mit einem Freund mit zur Führung im Pinguinhaus durfte, sind wir auch in den Zoo und dort ist er auch begeistert gelaufen.

Natürlich noch mit vielen Stürzen, am Ende haben wir ihn doch in den Buggy gepackt. 

Ausserdem spricht er immer mehr, „hoppe hoppe“ für Hoppe Reiter, „hma“ ist die Oma, „happa“ das Essen und „keke“ für festes Essen und „keckie“ für Quetschie. 
Letzten Sonntag haben wir gebacken und nun ruht auch ein Butterplätzchen-Teig im Kühlschrank:
200g Mehl 
100g Zucker
200g Butter
Vanille
abgeriebene Zitronenschale
2 Eigelb
kneten, mind 1 Stunde ruhen lassen, dann ausrollen und ausstechen und dann für 8-10 Minuten bei 175 Grad backen und abgekühlt dekorieren. 
Und der Nikolaus war natürlich auch da! Er wurde mit selbstgebackenen Plätzchen und einer Tasse Milch erwartet.
advent · basteln · familienleben · kinder · lebenmitkindern

Advent – Adventskalender

Bei 72 kleinen Päckchen für 3 Kinder bin ich pragmatisch geworden, entstanden ist die Idee, da mein originaler Plan vor 2 Jahren (Wäscheklammern auf einem Board) am 30.11. grandios scheiterte und ich improvisieren musste mit dem, was da war.
Daher nun die „Bastelidee“ für den simpelsten Adventskalender aller Zeiten


Man benötigt folgendes, neben etwas Platz an der Wand:

– ca 3m Geschenkband aus Stoff
– 10-12 Reisszwecken
– 24 Butterbrottüten aus Papier
– 24 kleine Geschenke
– Silberstift 
– wer mag: bunte Aufkleber für die Tütchen
– dünnes Geschenkbank zum Verschließen

Man befestigt das Band an der Wand und steckt in regelmäßigen Abstanden mehr Reisszwecken zur Stabilisierung rein. Dann beschriftet man die Wäscheklammern von 1-24 und verteilt diese. Bei unserem 4-Jährigen sind sie der Reihenfolge nach, beim 7-Jährigen gemischt zum Zahlen suchen. Dann befüllt man die 24 Tütchen (bei uns sind dieses Mal hauptsächlich kleine Süßigkeiten drin und manchmal kleine Gutscheine für eine Aktion) und bindet diese zu. An der Schlaufe hängt man die Tütchen auf. Fertig! 

Ausserdem gibts wie jedes Jahr den selbstgemachten Kalender von meiner Mutter für die ganze Familie, den zeige ich aber nicht, weil dort alle Namen drauf gestickt sind. Wir sind immer abwechselnd dran. 

Dazu habe ich noch von meiner Mutter meinen eigenen Kalender bekommen, gefüllt mit Nespresso-Kapseln! Einen wunderscbönen von Räder von den himmlischen Schwestern.