Kinderzimmer des Mittleren – des Vorschulkinds – die Umgestaltung

Ikea Kura Hochbett – Kinderzimmer – wir haben das Zimmer des Vorschulkinds umgestaltet – grüne Wand und das Bett niedrig

Unser Mittlerer hat vom Großen Anfang 2016 das Ikea Kura Hochbett geerbt, das hatte der Hausherr 2013 in Friemelsarbeit zu einem Feuerwehrbett umgestaltet, da der Große absoluter Feuerwehrfan war, also mit Blaulicht und Schriftzug. Der Mittlere hatte immer eine grüne Wand in seinem Zimmer, wollte aber in der neuen Wohnung unbedingt das gleiche Petrol wie sein großer Bruder und natürlich die gleichen Wandtattoos. Sämtliche Überredungsversuche scheiterten, also bekam er seine gewünschte petrolfarbene Wand. Anfangs war er sehr unglücklich mit seinem neuen Zimmer bis wir schon vor etwa einem Jahr umgestaltet haben und er neue Schränke bekam parallel dazu wurde auch das Zimmer des Kleinsten umgestaltet. Zwischendurch gab es dann noch die neuen Nomi Schreibtischstühle für die Großen. Wie er sagte, sei sein Zimmer nun „so bunt wie die Junioruni“ und gefiel ihm gut. Jetzt beklagt er sich aber seit November sehr, dass er die Wandfarbe nicht mehr mag und wieder seine grüne Wand haben wolle.  „Kinderzimmer des Mittleren – des Vorschulkinds – die Umgestaltung“ weiterlesen

Die Zahnfee kommt! Vorschulkind und Wackelzahn

Unser Vorschulkind hat den ersten Wackelzahn verloren und nun kommt die Zahnfee!

Vor etwa 2 Wochen hat hier die Aufregung begonnen, unser Vorschulkind (der Mittlere) klagte über Schmerzen an den beiden unteren Schneidezähnen und da drücke es. Obwohl er nun der Zweite ist, fiel es uns erst kurz darauf auf, woran es liegt: seine Milchzähne lockern sich, als Vorschulkind bekommt er nun also mit 5,5 Jahren Wackelzähne. Es wurde also der Große befragt, der die Erfahrung erst vor kürzerer Zeit hatte. Der Große erklärte ihm, dass es Anfangs weh täte und dann würden die Zähne wackeln. Unser Mittlerer ist recht sensibel, was seinen Körper und Veränderung betrifft, hier muss auch jede kleine Schramme mit einem Pflaster verarztet werden und Schmerzen sind immer ganz schlimm (und dann meistens nach einer Minute Schreiens wieder weg), ob Fuß, Finger, Bauch oder Po. Es brach also beim Mittleren ziemliche Panik angesichts des Wackelzahns aus.  „Die Zahnfee kommt! Vorschulkind und Wackelzahn“ weiterlesen

3. Feiertag – das war Weihnachten

Unser Weihnachten ist 4 Tage lang, wir haben nämlich die Tradition des 3. Weihnachtsfeiertags – außerdem gibts Rezepte für schnelle und einfache Torte

Redaktioneller Text. Hattet Ihr frohe Weihnachten? Bei uns dauert Weihnachten 4 Tage, wir haben nämlich vor etwa 10 Jahren den „3. Feiertag“ eingeführt, da Heiligabend und die beiden Feiertage so mit Verwandtschaft vollgestopft waren und teilweise eben eher anstrengend und förmlich. So kam es zum 3. Feiertag, wo wir einfach Freunde zu uns eingeladen haben, eher so als „offenes Haus“, Raclette und Wein am Abend. Viele kamen dann auf dem Rückweg nach Köln von ihren Eltern zu uns. Es war immer eine gemütliche und lustige Runde. Mit den Kindern hat sich das Ganze dann ein wenig verschoben, wir laden gute Freunde und ihre Kinder zum Kaffeetrinken ein und wie man mag, gibt es Abends dann Raclette oder anderes Essen. Wir leben bekanntlich die Wahlfamilie.  „3. Feiertag – das war Weihnachten“ weiterlesen

Frohe Weihnachten – Merry Christmas

Wir wünschen Euch frohe Weihnachten, ein glückliches, fröhliches und besinnliches Fest! Merry Christmas!

Ihr Lieben, ich wünsche Euch wunderbare Weihnachten, ein fröhliches, buntes, lautes, besinnliches, lustiges, glückliches und gesegnetes Weihnachtsfest! Habt schöne Feiertage und hoffentlich strahlende Kinderaugen, die schwer mit ihrem Spielzeug beschäftigt sind, dass Ihr auch ein bißchen Ruhe findet. Es muss nicht alles perfekt sein. Natürlich hab ich diesen Beitrag vorgeschrieben am 23.12. ;-), der Baum steht immerhin schon! Frohe Weihnachten!

My Dears, I wish you all a very merry Christmas, happy, funny, loud, relaxed and blessed Christmastime. Have a great time and I hope very happy children that keep playing so you get some time to yourselves as well. Nothing needs to be perfect. Of course I wrote this post on the 23rd, here in Germany we start celebrating tomorrow, at least our christmas tree is decorated. Merry Christmas!

 

 

Zweimal werden wir noch wach – wie dem Weihnachtsstress entgehen?

Noch zweimal Schlafen, dann ist Heiligabend. Es gibt noch viel zu tun, ich versuche aber zu verhindern, dass Weihnachten ein Stressfest ist. Zuviel Harmonie erwarten wir auch nicht. Wie entgehen wir dem Weihnachtsstress?

Hier ist Vorweihnachtsstress. Wobei „Stress“ ist es eigentlich gar nicht, nur ganz viel zu tun. Heute Morgen waren die Großen das letzte Mal in diesem Jahr in Kindergarten und Schule, in der Schule war heute Gottesdienst und Film schauen angesagt, um 7:17 wurde erklärt, heute kein Ranzen, sondern ein Rucksack (finde ich weniger optimal, der reflektiert nicht annähernd so gut wie der Ergobag) und wir haben die Geschenke für die Erzieherinnen besorgt und beim Abholen abgegeben. Ich bin nicht sonderlich kreativ, aber ich denke, sie bekommen so viel Gebasteltes, wir haben guten Kaffee aus einer regionalen Rösterei ausgesucht.  „Zweimal werden wir noch wach – wie dem Weihnachtsstress entgehen?“ weiterlesen

Umsetzbare Buggys – rückwärts Buggys: mit Blick zu den Eltern fahren

Rückwärts Buggys : Wir haben für Euch die umsetzbaren Buggys verglichen, Buggys die man vorwärts und rückwärts gerichtet fahren kann. Rückwärtsgerichtete Buggys, rückwärts Buggys im Vergleich. Buggytest. Buggyvergleich. Umsetzbare Buggys

img_0879-1Redaktioneller Beitrag wegen Markennennung WERBUNG Da die Frage nach rückwärts gerichteten Buggys immer wieder aufkommt, da die Empfehlung lautet, Kinder bis 2 Jahre mit Blick zu den Eltern im Kinderwagen oder Buggy zu fahren. Natürlich ist das eine individuelle Entscheidung und meiner Meinung nach liegt es auch daran, wo man unterwegs ist, bei Großstadtkindern kommt es schneller zu einer Reizüberflutung als bei einem Kind, das durch den Wald geschoben wird. Abgesehen davon sind Kinder verschieden, wenn ein Kind ab 1 nach vorne gucken möchte, ist es für alle nur Stress, es weiter partout rückwärts schieben zu wollen. Daher hier mein Beitrag zum Thema „umsetzbare Buggys“ – Buggyfahren rückwärts. Dieser Beitrag ist nicht unterstützt oder gesponsert, wir haben die Buggys selbst erworben. Links gehen auf meine eigenen Artikel.  „Umsetzbare Buggys – rückwärts Buggys: mit Blick zu den Eltern fahren“ weiterlesen

Bunte Kinder – wir erziehen mehrfarbig – Gendering bei Kinderkleidung

Wir haben bunte Kinder und erziehen mehrfarbig, unsere Kinder können sich Farben und Spielzeug aussuchen, gegen Genderklischees für die Offenheit in der Erziehung.

Zu dieser Woche hat unser Kleinster (2) einen großen Satz gemacht. Nicht in der Entwicklung, die geht momentan sprachlich zwar auch rasant, auch nicht in der Körperlänge, sondern in der Schuhgröße. Die neuen Winterstiefel, vor 6 Wochen im Fachgeschäft gekauft und Füße vermesse, hatten plötzlich keine 5mm mehr vorne Platz und in seinen Hausschuhen und in den Halbschuhen war sein Fuß so lang wie die Sohle. Daher sind wir in zwei Geschäfte gegangen, da wir wussten, welche Schuhe wir suchen. Unsere Suche galt Lederhausschuhen mit Gummisohle von Bisgaard. Im Geschäft standen die Schuhe in braun und marine, ich zeigte sie ihm, ihm gefielen sie nicht. Die Mitarbeiterin dort holte dann die gefütterte Variante von hinten. Mein Kleiner beteuerte weiter „Nein!“. Ich frage dann, welche Farben denn noch da seien und welche Hausschuhe. „Bunte Kinder – wir erziehen mehrfarbig – Gendering bei Kinderkleidung“ weiterlesen

Adventskalender 2017 – der selbstgemachte Adventskalender für Kinder

Adventskalender selbst machen, einen Adventskalender für Kinder simpel mit geringem Aufwand und trotzdem schön und schnell gemacht.

Neben den gekauften Adventskalendern, die ich Gestern präsentiert habe, mache ich jedes Jahr Adventskalender auch selber, allerdings habe ich mich für eine weniger aufwändige Variante entschieden, als mein damaliger ursprünglicher Plan nicht funktionierte (Platte mit Geschenkpapier und Wäscheklammern ankleben klappt nicht ohne Sprühkleber), und einfach ein Geschenkband mit Reisszwecken an der Wand befestigt habe und die Pakete mit Wäscheklammern. Da 48 Pakete einpacken auch unendlich lange dauert bei damals zwei Kindern, haben wir Butterbrottütchen benutzt und diese dann jeweils bemalt oder beklebt. So sah auch der Adventskalender 2016 mit 72 Paketen aus. Nun für den Adventskalender 2017 habe ich das ganze noch optimiert. „Adventskalender 2017 – der selbstgemachte Adventskalender für Kinder“ weiterlesen

Grundschule und Notenvergabe – der Leistungsdruck an Grundschulen

Meine Gedanken und Überlegungen zur Notenvergabe und dem Leistungsdruck in der Grundschule – Schulpolitik in NRW

Unser Großer geht inzwischen in die 3. Klasse seiner Grundschule, hier in NRW hat man keine Wahl, daher wurde er mit 5 eingeschult und wurde erst in der 1. Klasse 6, entsprechend ist er in der 3. Klasse grade 8 geworden. Bekanntlich halte ich davon absolut nichts, weil bei Schuluntersuchungen nur auf physische und kognitive Probleme geschaut wird und weder Elternwunsch noch emotionale Reife eine Rolle spielen. Bei der Schule haben wir eine Vorauswahl getroffen und die Schulen besichtigt, letztendlich durfte der Große sich aber seine Schule aussuchen, da gegen keine der Schulen etwas sprach und für uns jede Schule Vorteile und Nachteile hatte. Er hat sich dann sehr deutlich für seine Schule entschieden, vermutlich auch, weil seine Freundin auf die gleiche Schule gehen sollte. Natürlich hatten wir vorher geschaut, welche Schulen einen guten Ruf haben und uns informiert, daher fielen einige Schulen für uns ohnehin eigentlich schon raus. Seine Schule ist bekannt für ihr gutes Niveau. „Grundschule und Notenvergabe – der Leistungsdruck an Grundschulen“ weiterlesen

Flaschenkinder – ich stille nicht

Ich bin Fläschchenmama, ich habe mich gegen das Stillen entschieden. Meine Kinder sind innig geliebte Flaschenkinder und uns geht es damit gut.

Heute gibts mal ein gern hitzig und emotional diskutiertes Thema, an dem man weder als Schwangere noch als Mutter je vorbei kommt: Stillen. In einem vorherigen Gastbeitrag hat Euch Susanne vom Zuckerschnute – Familienkram & so Blog über ihr Leben als langzeitstillende Mama berichtet „Langzeitstillen-wie Bloggerin Susanne es erlebt„. Meinen Beitrag zur anderen Seite, nämlich gar nicht Stillen, habe ich eine Weile vor mir hergeschoben, da man gern in die Ecke „stillfeindlich“ geschoben wird. Denn ich habe bewusst und aus Überzeugung nicht gestillt, meine Kinder sind Flaschenkinder.  „Flaschenkinder – ich stille nicht“ weiterlesen